Sogar einer Überschwemmung getrotzt Merzener Kegelklub "Die schlappen 10" besteht seit 25 Jahren

Von Anita Lennartz

Gruppenbild des Kegelclubs „Die schlappen 10“ mit Vereinswirt Heinz Gerbus Foto: KegelclubGruppenbild des Kegelclubs „Die schlappen 10“ mit Vereinswirt Heinz Gerbus Foto: Kegelclub

Merzen. Der Kegelclub "Die schlappen 10" aus Merzen feiert sein 25-jähriges Bestehen. Anlässlich ihres Jubiläums kramen die Hobby-Sportler in alten Erinnerungen.

Am 20. März 1993 gründeten einige Kegelenthusiasten den Kegelclub „Die schlappen 10“, der sich zunächst regelmäßig auf der Kegelbahn Bischoff in Berge zum nicht ganz ernstgemeinten sportlichen Wettstreit traf. Am 18. Juni 1994 fand dann der erste Kegelabend auf der Kegelbahn Gerbus in Plaggenschale statt. Das 25-jährige Jubiläum ist nun natürlich entsprechend gefeiert worden.

Entstanden sei der Club aus einer Laune heraus, erklärt Clubmitglied Günther Trienen. „Wir waren jung und dachten uns, so sportlich sind wir ja alle nicht, aber ein bisschen Ausgleich braucht man ja“, erinnert er sich lachend an die Anfänge. Damit war der Kegelclub gegründet und schnell und einstimmig stand der Name „Die schlappen 10“ fest.

Kulturelle Eindrücke gesucht

Aktuell fungiert Roswitha Krüger als Kegelmutter, alle zwei Jahre steht eine Kegeltour an. „Die waren in den ersten Jahren mehr feucht als fröhlich“, schmunzelt Trienen bei der Erinnerung an die Anfänge der Touren, die „natürlich“ mit Kalkar, Cochem und Hahnenklee typische Ziele für Kegeltouren anpeilten. In den vergangenen Jahren sei es dann mehr um kulturelle Eindrücke gegangen, die man beispielsweise in Hamburg oder Lübeck gesucht und gefunden habe.

Als engagierter Kegelclub haben „Die schlappen 10“ auch schon einen Keglerball bei Gerbus organisiert. „Leider werden diese Keglerbälle in den letzten Jahren nicht mehr so veranstaltet, da das Kegeln an sich rückläufig ist“, bedauern die Hobby-Kegler.

Chaos auf der Kegelbahn

Auch eine Anekdote haben die Kegler parat: Im Jahr 2001 feierte die Gaststätte Gerbus ihr 125-jähriges Jubiläum, natürlich waren auch alle Kegelvereine eingeladen. Bedauerlicherweise gab es einen Rohrbruch und das Wasser lief in den Keller, in dem sich die Kegelbahnen befinden. Spontan packten sämtliche Kegelvereine mit an und halfen beim Aufwischen des Wassers, um den Schaden an der Bahn zu begrenzen. „Das war schon recht aufregend“ ist dieses Abenteuer den „Schlappen 10“ in lebhafter Erinnerung geblieben. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN