Bernhard Egbert neuer Vorsitzender Verein Triebwerk plant 2019 Veranstaltung in Merzen

Auch 2019 möchte der Verein Triebwerk in der Samtgemeinde Neuenkirchen die Gemeinschaft fördern. In Merzen traf sich der Vorstand unter seinem neuen Vorsitzenden Bernhard Egbert (Zweiter von rechts) zu einer Sitzung; mit dabei: Hildegard Schwertmann-Nicolay, Uwe Hummert, Ulrike Kornhage, Ludger Spinneker und Stefanie Meier-Pohlmann. Foto: Christian GeersAuch 2019 möchte der Verein Triebwerk in der Samtgemeinde Neuenkirchen die Gemeinschaft fördern. In Merzen traf sich der Vorstand unter seinem neuen Vorsitzenden Bernhard Egbert (Zweiter von rechts) zu einer Sitzung; mit dabei: Hildegard Schwertmann-Nicolay, Uwe Hummert, Ulrike Kornhage, Ludger Spinneker und Stefanie Meier-Pohlmann. Foto: Christian Geers

Neuenkirchen/Merzen. Der Verein Engagement und Gemeinschaft in der Samtgemeinde Neuenkirchen (EuG), auch kurz Triebwerk genannt, plant auch 2019 wieder eine Veranstaltung. Was genau, steht aber noch nicht endgültig fest.

Neuer Vorsitzender des Vereins ist seit dem vergangenen Dezember Bernhard Egbert. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende hatte das Amt von Ulrike Rückforth übernommen, die auf eine Wiederwahl verzichtet hatte. Egbert, der bis November 2016 Bürgermeister der Gemeinde Voltlage war, erhielt bei der Wahl alle Stimmen der Mitglieder. Neue stellvertretende Vorsitzende ist Ulrike Kornhage aus Neuenkirchen, die bisher Beisitzerin war. Ihr Amt übernimmt Stefanie Meier-Pohlmann. Weitere Vorstandsmitglieder sind Uwe Hummert (Schriftführer), Christina Hornung-Schneider (Kassiererin) und Ludger Spinneker (Beisitzer).

Mehr als 250 Zuschauer beim „Dorfflimmern“ in Voltlage

Einmal im Jahr veranstaltet der Verein Triebwerk in einer Mitgliedsgemeinde eine besondere Aktion: Nach dem Dorfpicknick im Park des Seniorenpflegeheims St.-Elisabeth-Stift in Neuenkirchen im Jahr 2017 folgte Anfang August 2018 das „Dorfflimmern“ in Voltlage. Auf dem Gelände der Firma Gartenbau Wencker in Weese erlebten mehr als 250 Besucher einen Kinoabend unter freiem Himmel. Das Open-Air-Kino sei ein sehr gelungener Abend gewesen, berichtete Bernhard Egbert.

Auch in seiner jüngsten Sitzung in Merzen beschäftigte sich der Vorstand des Vereins Triebwerk mit der Frage, welche Veranstaltung in diesem Jahr angeboten werden könne. Als Veranstaltungsort wäre die Gemeinde Merzen an der Reihe. Sobald die bisherigen Ideen spruchreif sind, will der Verein sie öffentlich bekannt machen.

Offenes Singen angeregt

Als weitere Aktion in diesem Jahr steht ein offenes Singen zur Diskussion. Allerdings machte der Verein deutlich, dass damit keine Konkurrenz zur Arbeit der sechs Chöre in der Samtgemeinde Neuenkirchen entstehen dürfe. Der Vorstand sah ein solches gemeinschaftliches Singen aber durchaus als Chance für die Chöre, auf diese Weise interessierte Einwohner zum Mitmachen zu gewinnen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN