zuletzt aktualisiert vor

Experten: Äußerst seltener Unglücksfall Siebenjährige stirbt nach Reitunfall – Verein in Neuenkirchen unter Schock

Von Corinna Berghahn und Mirko Nordmann

Der erste tödliche Unfall in einer Jugendprüfung seit zwölf Jahren hat sich in Neuenkirchen zugetragen. Die Mitglieder des Reitvereins stehen unter Schock. Symbolfoto: dpaDer erste tödliche Unfall in einer Jugendprüfung seit zwölf Jahren hat sich in Neuenkirchen zugetragen. Die Mitglieder des Reitvereins stehen unter Schock. Symbolfoto: dpa
Britta Pedersen

Neuenkirchen. Eine siebenjährige Reiterin aus Neuenkirchen ist beim Frühjahrsturnier des Reit- und Fahrvereins Neuenkirchen so schwer verletzt worden, dass sie im Krankenhaus starb. Die Mitglieder des Vereins stehen unter Schock. Reit-Experten betonen, Unfälle dieser Art seien selten.

Wie die Polizei mitteilte, war das Pony des Mädchens bei einer Siegerehrung am Sonntagnachmittag plötzlich hochgestiegen, überschlug sich und begrub die junge Reiterin unter sich. Ersthelfer des Malteser Hilfsdienst, die bei der Veranstalt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN