Offizielle Eröffnung am 30. Oktober Gemeinde Merzen holt Grundsteinlegung für Gemeinschaftshaus nach

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Neuenkirchen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Merzen. Das Gemeinschaftshaus Merzen ist seit mehr als einem Jahr vollendet. Doch bevor es am Dienstag nun ganz offiziell seiner Bestimmung übergeben wird, holte die Gemeinde als Bauherr die Grundsteinlegung nach.

Einen ersten Spatenstich hatte es auf dem Gelände an den Dorfteichen Mitte Dezember 2015 gegeben, auch ein zünftiges Richtfest hatten die Einwohner im August 2016 gefeiert, nur eine feierliche Grundsteinlegung eben nicht. „Wir hatten uns immer vorgenommen, das noch nachzuholen“, blickte Bürgermeister Gregor Schröder auf das mit rund fünf Millionen Euro teure Bauvorhaben zurück, das binnen eineinhalb Jahren hochgezogen wurde. Weil aber nun die offizielle Eröffnungsfeier mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ansteht, sollte zumindest an einer Stelle des markanten Klinkergebäudes an den Bauherrn erinnert werden.

Leitsatz: Gut und sicher betreut in allen Wechselfällen des Lebens

Nicht nur dem Gast aus Berlin, sondern allen, die das Haus betreten, dürfte künftig die rechteckige Sandsteinplatte auffallen, die am Samstagmorgen in die Außenfassade eingesetzt wurde. Entworfen hat den kompakten Grundstein der Fürstenauer Steinmetzmeister Heinz Stall. Neben dem Wappen der Gemeinde Merzen, dem Jahr ihrer ersten urkundlichen Erwähnung (977) und dem Jahr der Fertigstellung des Gemeinschaftshauses (2017) hat er auch den zentralen Leitsatz für das Bauvorhaben in den Stein gehauen: „In allen Wechselfällen des Lebens betreut und sicher wohnen.“ Ratsmitglied und Maurermeister Martin Geers setzte den Stein in die Fassade ein, hinter dem nun für nachfolgende Generationen eine aktuelle Ausgabe des „Bersenbrücker Kreisblattes“ und eine umfangreiche Dokumentation über den Bau und den Werdegang des Gemeinschaftshauses liegen.

Tagespflege und ambulant betreute Hausgemeinschaft

Bürgermeister Gregor Schröder und der Rat sind überzeugt, mit der Konzeption des Gemeinschaftshauses ein Modell für andere Gemeinden geschaffen zu haben. In dem Gebäude mit rund 4000 Quadratmeter Nutzfläche betreibt die Caritas Nordkreis Pflege seit dem Frühsommer 2017 neben einer ambulant betreuten Hausgemeinschaft (27 Plätze) eine Tagespflege (15 Plätze). Die Gemeinde vermietet zwölf betreute Mietwohnungen, zum Haus gehören auch eine Hausarztpraxis und eine Praxis für Physiotherapie. Im Gemeinschaftshaus gibt es im zweiten Stock einen Gemeinschaftsraum, der als Anlaufstelle für den Helferkreis „Kleine Hilfen“, als Treffpunkt für Senioren und als öffentlicher Veranstaltungsraum dient.

Auch Merzener Schützen setzten Grundstein verspätet

Die Feierstunde am Dienstag, 30. Oktober, mit Bundesminister Jens Spahn beginnt um 10.30 Uhr. Laut Einladung geht es um Wohnmodelle für die Zukunft im ländlichen Raum. Außerdem will sich der CDU-Politiker während des einstündigen Aufenthaltes über das Projekt Bildschirmpflege in Merzen informieren.

Dass in Merzen Grundsteine an Gebäuden kurz vor der Einweihung gesetzt werden, kommt durchaus vor. Auch der Merzener Schützenverein von 1889 vollzog im Jahr 1995 die Grundsteinlegung erst am Tag der offiziellen Übergabe.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN