27 Motivwagen sind angemeldet Neunkirchener Landjugend rüstet für Erntedankumzug

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Neuenkirchen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


„Wott kann et betteres gierben, äss uppen Lande tou lierben“ – unter diesem Motto steht der Erntedankumzug der Landjugend Neuenkirchen am kommenden Sonntag.

Am Sonntag, 14. Oktober, ist es wieder soweit: Nach fünf Jahren Pause zieht wieder ein Erntedankumzug durch die Neuenkirchener Straßen. „27 Wagen haben sich angemeldet“, ist Sascha Becker, der zusammen mit Helena Höger an der Spitze der Katholischen Landjugend-Bewegung (KLJB) steht, zufrieden mit der Resonanz aus den Vereinen und Verbänden vor Ort.

Kreativität gefragt

In den vergangenen Wochen haben die Teilnehmergruppen fleißig gezimmert und gebaut, dabei waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die KLJB hofft, dass sich die Mühen gelohnt haben und viele Zuschauer die schön hergerichteten Wagen der verschiedenen Gruppen in Augenschein nehmen. Das Wetter dürfte aller Voraussicht nach mitspielen.

Die Wagen werden ab 14 Uhr an der Limberger Straße in Höhe Hüls/Gerdemann starten. Von dort geht es weiter direkt über die Alte Poststraße hinweg in Richtung Schule durch die Straßen Im Esch und Im Hülsen.

Früher „Kartoffelferien“

Über die Lindenstraße wird die Dorfmitte angesteuert. An der St.-Laurentius-Kirche werden die Wagen und Gruppen von Martin Klekamp, der auch zuletzt beim Kirmeslauf als Moderator fungierte, näher vorgestellt, sodass jeder Zuschauer einen kurzen Einblick in Entstehung und Details der Wagen erhält. Und der eine oder andere Besucher dürfte zum Ende der „Kartoffelferien“ in Niedersachsen an die Zeiten zurückdenken, als noch nicht die Kartoffelvollroder das Bild auf den Feldern bestimmten.

Im Anschluss bewegt sich der Umzug durch die Lindenstraße in Richtung Einkaufszentrum an der Bramscher Straße zu, auf dessen Parkplatz gewendet wird, damit auch die Umzugsteilnehmer die Möglichkeit haben, die anderen Wagen zu sehen. Weiter geht es durch die Straße Kleiner Sundern in Richtung Reithalle, wo wieder der Abschluss gefeiert wird. Dort kann sich jeder bei Kaffee und Kuchen stärken, beides wird von den Landfrauen angeboten. Der Tag klingt anschließend bei guter Musik aus. Ein DJ sorgt für den passenden Sound.

Aspekt Sicherheit

Die Vorbereitungen der Neuenkirchener Landjugend laufen schon länger auf Hochtouren, sei es mit dem Binden der Erntekronebinden, dem Aufstellen der Strohpuppen, dem Schmücken der Reithalle und nicht zuletzt der Vorbereitung der Erntedankmesse. Die steht unter demselben Motto wie der Erntedankumzug. Die KLJB lädt von daher am Samstag, 13. Oktober, um 17.30 Uhr zum Vorabendgottesdienst in der St.-Laurentius-Kirche ein.

Das Thema Sicherheit wird in Neuenkirchen nicht erst nach den Ereignissen des illegalen Vinter Karnevalsumzuges aus dem Vorjahr großgeschrieben. Schon vor fünf Jahren, da war der Erntedankumzug noch in die Feiern zum 825. Ortsjubiläum eingebunden und fand so besonderen Zulauf, galten bereits strenge Sicherheitsauflagen.

Vereine informiert

Bereits Anfang des Jahres wurden die Vereine und Verbände über die bestehenden Auflagen informiert. Im Mai stellte die Landjugend bei einer Infoveranstaltung mittels einer Powerpoint-Präsentation noch einmal die Dinge heraus, auf die geachtet werden muss, wie zum Beispiel die Höhe des Geländers für Motivwagen, auf denen Personen mitfahren. Jeder Motivwagen wird von zwei KLJB-Kräften pro Achse als Aufsicht begleitet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN