Film bewegt die Besucher Dorfflimmern und Slush-Eis kommt in Voltlage gut an

Eine ausgezeichnete Resonanz fand das Dorfflimmern mit dem Verein „Triebwerk“ in Weese. Foto: Herbert KempeEine ausgezeichnete Resonanz fand das Dorfflimmern mit dem Verein „Triebwerk“ in Weese. Foto: Herbert Kempe

pm/jp Voltlage. Als nach 23 Uhr der Film endet, sind sich alle Besucher des ersten Dorfflimmerns in der Samtgemeinde Neuenkirchen einig: Es war ein wunderschöner Sommerabend.

Alle Besucher waren gespannt auf das, was sie erwartet. Und sie wurden belohnt. Kühle Getränke und die Bratwurst gehört natürlich dazu. Popcorn ist bei einem Kinoevent auch unverzichtbar.

Kreationen rund um die Beere

Der besondere Clou, wenn man auf einem Gartenbaubetrieb zu Gast ist, der saisonbedingt gerade Heidelbeeren anbietet; Heidelbeer-Slush-Eis und weitere Kreationen rund um die Beere. War klar, dass diese im Laufe des Abends großen Anklang fanden.

Mehr als 200 Gäste machten sich auf den Weg zum Gartenbaubetrieb der Familie Wencker in Weese. Politiker und Unternehmer aus der Samtgemeinde waren ebenfalls zu Gast. Die meisten nutzten das Wetter, um mit dem Rad zu kommen. Durch die Sommerhitze und der besonderen Idylle des Gartenbaubetriebes bekam das Ganze einen ganz besonderen Flair.

Anderer Film

Kurzfristig gab es noch eine Änderung. Statt des angekündigten Streifens „Ole“ wurde der Film „Dein Weg“ gezeigt. Ein bewegender Film über eine Gruppe Pilgerer, die den Jacobsweg wandern – jeder aus einem anderen Beweggrund. An der „Stille“ in den Stuhlreihen war schnell zu merken, dass der Film die Zuschauer erreicht und den Geschmack der Gäste getroffen hat.

Ein herzliches Dankeschön sprachen Ulrike Rückfort und Bernhard Egbert, die Vorsitzenden des Vereins Triebwerk, allen Helfern aus. Die Kolpingsfamilie Voltlage und der Angelverein Weese sorgten dafür, dass kein Besucher dursten musste. Ludger Spinneker, Thorben Beißwenger und Christoph Hölscher waren für Ton und Bild sowie den Leinwandbau zuständig. „Dank sagen möchten wir auch den Schützenvereinen Höckel und Südmerzen für die Bereitstellung von Stühlen“, so die Triebwerk-Verantwortlichen.

Präsent für Familie Wencker

Und natürlich galt dies auch der Familie Wencker, auf deren Betriebsgelände dieses Event stattfinden durfte. Durch die tatkräftige Unterstützung der Familie Wencker konnte dieses Vorhaben überhaupt erst realisiert werden. Die Vorsitzende bedankte sich mit einem Präsent.

Das beständige Wetter der letzten Tage sei für den Verein von Vorteil gewesen, so Bernhard Egbert. Den Wechsel von „Ole“ zu „Dein Weg“ wäre für die meistern Besucher zweitrangig gewesen, im Vordergrund habe das Zusammensein gestanden. „Es war schon alles toll“, lautet sein Fazit.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN