Open-Air-Kino am 3. August 2018 Voltlage lädt zum cineastischen Dorfflimmern ein

Von Christian Geers

Hoffen auf einen lauen Sommerabend mit Kino und Unterhaltung: Bernhard Egbert, Ulrike Rückforth und Uwe Wencker (von links) bereiten das Dorfflimmern am Freitag, 3. August, auf dem Gelände des Gartenbaubetriebs Wencker vor. Foto: Christian GeersHoffen auf einen lauen Sommerabend mit Kino und Unterhaltung: Bernhard Egbert, Ulrike Rückforth und Uwe Wencker (von links) bereiten das Dorfflimmern am Freitag, 3. August, auf dem Gelände des Gartenbaubetriebs Wencker vor. Foto: Christian Geers

Voltlage. Die Samtgemeinde Neuenkirchen erlebt am Freitag, 3. August, eine Premiere: Erstmals lädt der Verein Triebwerk zum Open-Air-Kino ein. Gezeigt wird der Film „Ein Mann namens Ove“, Ort des Geschehens ist die Firma Gartenbau Wencker in Voltlage.

Diese Sommerabende sind für ein Open-Air-Kino ja wie geschaffen. Das hat sich auch der Verein Triebwerk – Engagement und Gemeinschaft in der Samtgemeinde Neuenkirchen gedacht. Unter freiem Himmel zeigt er am Freitag, 3. August, den Kinofilm „Ein Mann namens Ove“ auf dem Gelände des Betriebes Wencker an der Recker Straße im Voltlager Ortsteil Weese.

Anlass für ein Treffen aller Einwohner

Vorsitzende Ulrike Rückforth und ihr Stellvertreter Bernhard Egbert sind optimistisch, mit diesem Angebot den Nerv der Einwohner in den Gemeinden Merzen, Neuenkirchen und Voltlage zu treffen. „Es geht darum, einen Anlass zu schaffen, damit sich die Einwohner aus den Gemeinden Merzen, Neuenkirchen und Voltlage wieder einmal treffen“, sagt Rückforth. Das sei ein Anliegen des Vereins, der im vergangenen Jahr mit dem Picknick im Park des St.-Elisabeth-Stiftes in Neuenkirchen erstmals zu einem Beisammensein eingeladen hatte.

Verein Triebwerk zeigt Tragikomödie „Ein Mann namens Ove“

Vor gut vier Wochen brachten Rückforth und Egbert die Idee des Dorfflimmerns in Weese erstmals ins Spiel. Gesagt, getan, die Vorbereitungen klappten reibungslos, und mit dem Gartenbaubetrieb Wencker fand sich auch gleich eine passende Örtlichkeit. In diesem Jahr ist Voltlage an der Reihe, im kommenden Jahr dann Merzen. Auch bei der Auswahl des Films hatte das Vorbereitungsteam nicht unbedingt die jüngeren Bewohner im Blick. „Es war klar, dass wir nicht ‚Batman‘ zeigen würden“, sagt Egbert. Stattdessen entschied sich das Team für den Kinofilm „Ein Mann namens Ove“, eine schwedische Tragikomödie aus dem Jahr 2015. Im Mittelpunkt des Films steht Ove, ein Witwer, dem das Schicksal übel mitspielte und der zum Griesgram geworden ist. Er ist der Schrecken seiner Wohnsiedlung, ein Pedant, wie er im Buche steht, einer, der keinem Streit aus dem Wege geht. Als Ove seine Arbeit verliert, beschließt er, seinem Leben ein Ende zu setzen. Doch wieder schlägt das Schicksal zu – der erste Versuch misslingt... Der Kinofilm von Regisseur Hannes Holm zeigt eine Geschichte über einen Menschenfeind, der schließlich zum Menschenfreund wird.

Imbiss und Heidelbeeren in allen Variationen

Sitzgelegenheiten müssen die Besucher am Freitag, 3. August, nicht mitbringen. Einlass ist ab 19 Uhr, Filmbeginn um 20 Uhr. Parkplätze für Radler und Autofahrer seien genügend vorhanden. Wenn das Wetter wider Erwarten Regen bringen sollte, ziehen die Zuschauer um unters Dach. Für Getränke und Imbiss ist gesorgt. Außerdem gibt es Popcorn und – natürlich – Heidelbeeren in verschiedenen Variationen, pflückfrisch aus der Wencker’schen Plantage, versteht sich.


Eintrittskarten

Karten für das Open-Air-Kino am Freitag, 3. August, auf dem Gelände des Gartenbaubetriebs Wencker, Recker Straße 24 in Weese, gibt es im Vorverkauf zum Preis von vier Euro im Schuhhaus Hemmelgarn (Merzen) sowie in den Filialen Neuenkirchen und Voltlage der VR-Bank im Altkreis Bersenbrück, an der Abendkasse kostet das Ticket fünf Euro. Es herrscht freie Platzwahl, für Sitzgelegenheiten ist gesorgt. Einlass ist ab 19 Uhr, der Film beginnt um 20 Uhr. Parkmöglichkeiten stehen ausreichend zur Verfügung. cg

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN