Offene Tore laden Besucher ein Gärten zum Schwelgen und Genießen in Neuenkirchen

Von Ulrike Havermeyer


Neuenkirchen. Wenn Elisabeth Jans-Westerlage und Andrea Böwer am 17., 23. und 24. Juni 2018 jeweils von 11 bis 18 Uhr die Tore zu ihren Gärten öffnen, dürfen sich die Besucher auf Urlaubsstimmung pur und Inspiration satt freuen.

Sowohl in dem weitläufigen Bauerngarten der Familie Jans-Westerlage (Westerlage 2, Neuenkirchen), in dem der Charme des Landlebens aus jeder mit Bedacht in Szene gesetzten Staude und effektvoll platzierten Dekoration hervor- blitzt, als auch auf dem lauschig gelegenen Areal von Andrea Böwer und ihrem Mann Heinz (Bühner 4, Neuenkirchen) grünt und sprießt es derzeit üppig.

„Schon vom Gucken lernt man viel“

„Einige Rosen sind zwar schon verblüht, aber andere Sorten stehen in voller Pracht“, kommentiert Andrea Böwer den gegenwärtigen Zustand ihrer Beete. Wer über die sanft mäandernden Wege durch die nahezu parkartige Kulisse flaniert – die alten Eichen, die rund um das Grundstück wachsen, beschatten nicht nur einen kleinen Teich, sondern auch etliche mit Liebe zum Detail angelegte Sitzecken –, entdeckt außer allerlei Rosen, diversen Stauden und Bodendeckern vor allem jede Menge Kunsthandwerk und rustikale Accessoires: Ein Vogelmobilé aus geflexten Blechsilhouetten, ein aus Ästen aufgeschichteter Gartentisch, alte Hofpfosten aus Sandstein, eine Feuersäule, ein Strandkorb auf Rädern, verzierte Holzstelen. „Vieles davon ist selbst gemacht“, sagt die Autodidaktin und fügt augenzwinkend hinzu: „Schon alleine vom Gucken lernt man ja sehr viel.“

Wie gärtnert man ökologisch-nachhaltig?

Diesen Tipp dürfen sich ihre Besucher getrost zu Herzen nehmen und mit wachem Blick den Garten der Böwers in Augenschein nehmen. Auf der Suche nach Anregungen für den eigenen Bedarf dürfte hier jeder fündig werden. Nicht nur in Sachen Vielfalt und Gestaltung, sondern auch was die ökologisch-nachhaltigen Aspekte des Gärtnerns angeht, haben die Böwers – von Windkraft bis Solaranlage – einiges zu bieten. Mit den jeweils zwei Euro, die die beiden Neuenkirchenerinnen an Eintritt nehmen, wollen sie einen Schwimmkurs für sozial schwache Grundschüler in der Gemeinde finanzieren helfen. „Außerdem servieren wir Kaffee und Kuchen“, freuen sich die beiden Freundinnen auf viele Gäste und nette Gespräche.

Als Dritte im Bunde öffnen Charlotte und Ralf Hüls, Am Naturschutz 2 in Ueffeln, ihre Gartenpforte. Alle Teilnehmer der Aktion „ Das offene Gartentor “ unter www.offenes-gartentor-os.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN