Zu Ehrenbeamten ernannt Voltlager Feuerwehrführung im Amt bestätigt

Von Christian Geers

Die Ernennungsurkunden überreichte Andreas Lanwert (rechts), allgemeiner Vertreter der Neuenkirchener Samtgemeindebürgermeisterin, im Beisein des Voltlager Bürgermeister Norbert Trame (links) an Ortsbrandmeister Richard Hölscher (Dritter von links) und seinen Stellvertreter Frank Pohlmann. Foto: Christian GeersDie Ernennungsurkunden überreichte Andreas Lanwert (rechts), allgemeiner Vertreter der Neuenkirchener Samtgemeindebürgermeisterin, im Beisein des Voltlager Bürgermeister Norbert Trame (links) an Ortsbrandmeister Richard Hölscher (Dritter von links) und seinen Stellvertreter Frank Pohlmann. Foto: Christian Geers

Voltlage. Die neue Führung der Freiwilligen Feuerwehr Voltlage ist die alte: Ortsbrandmeister Richard Hölscher und sein Stellvertreter Frank Pohlmann sind für weitere sechs Jahre zu Ehrenbeamten ernannt worden.

Ihre Amtszeit beginnt am 29. Mai 2018 und endet am 28. Mai 2024. In der Jahreshauptversammlung überreichte Andreas Lanwert, allgemeiner Vertreter von Samtgemeindebürgermeisterin Hildegard Schwertmann-Nicolay, im Beisein von Voltlages Bürgermeister Norbert Trame die Ernennungsurkunden.

Einstimmige Wiederwahl

In der jüngsten Zusammenkunft der Freiwilligen Feuerwehr Voltlage waren Hölscher und Pohlmann einstimmig in ihren Ämtern bestätigt worden und dem Rat der Samtgemeinde Neuenkirchen zur Ernennung vorgeschlagen worden. Dessen Mitglieder hatten sich bereits vor dem Votum der Versammlung für die beiden Amtsinhaber ausgesprochen.

Kontinuität auch in Merzen

Auch in Merzen setzten die Mitglieder der Freiwiligen Feuerwehr in der Führung auf Kontinuität. Martin Kornhage bleibt weitere sechs Jahre Ortsbrandmeister, auch für seinen Stellvertreter Karl-Heinz Kenning beginnt die neue Amtszeit als Ehrenbeamter am 1. Mai, sie endet am 30. April 2024.