Wie einst zu BBL-Zeiten Armada aus dem Artland nach Leverkusen unterwegs

Von Bernard Middendorf

Wie müde werden die Dragon-Fans und ihr Maskottchen nach dem Leverkusen-Trip sein? Foto: Rolf Kamper/ArchivWie müde werden die Dragon-Fans und ihr Maskottchen nach dem Leverkusen-Trip sein? Foto: Rolf Kamper/Archiv

Quakenbrück/Leverkusen. Da fühlt man sich wirklich an Erstligazeiten erinnert. Eine ganze Armada von Dragons-Fans wird am Samstag, 17. März, zum zweiten Playoffspiel gegen die Bayer Giants (19.30 Uhr) in Richtung Westen starten – mit Bussen, Pkw und vielleicht sogar mit einem für solche Anlässe ungewöhnlichen Fortbewegungsmittel: Dem Vernehmen nach wollen einige Unentwegte mit der Bahn nach Leverkusen reisen.

Das Hinkommen mit NordWestBahn und IC ist kein Problem, aber für die Rückfahrt brauchen sie Durchhaltevermögen: Erst in der Nacht um 1.57 Uhr startet eine S-Bahn zum Hauptbahnhof Düsseldorf; Ankunft in Quakenbrück: 6.39 Uhr. Bis dahin hoffen die Benutzer der Medico Shuttles längst zu schlafen – und vom Bestehen der nächsten Runde im Playoff-Rennen träumen zu dürfen.

„Ihr seid unglaublich“

Das wäre allerdings schon das Viertelfinale, und vor jeden Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt – bei den Profis wie auch bei den Fans. „Ihr seid unglaublich !“ postete die Drachen-Führung vor zehnTagen auf der Facebook-Seite der Artland Dragons, meinte aber nicht die Spieler, sondern weit über 100 Schlachtenbummler, die sich bereits vor dem ersten Playoff-Duell zur Mitfahrt angemeldet hatten.

Inzwischen sind es 270. Geschäftsführer Marius Kröger hält sogar das Überschreiten der 300er-Grenze für möglich – eine Zahl, die mancher Erstligaklub nicht erreicht, von ProB-Ligisten ganz zu schweigen. Die Bayer Giants haben früh reagiert und alles getan, um Ticket-Käufe zu erleichtern. Geschäftstüchtig, könnte man sagen, aber tatsächlich ist die Willkommenskultur beachtlich.

Willkommenskultur

Kröger lobt die unkomplizierte Zusammenarbeit mit den Leverkusenern; Bayer- Anhänger geben ihren Kollegen aus dem Artland sogar Tipps für die Anfahrt per Pkw und die Platzwahl in der Ostermann-Arena. „Wir freuen uns auf ein stimmungsvolles Spiel. Und in Sachen ‚friedlich‘ muss sich niemand Sorgen machen“ schreibt ein Giants-Fan im Forum schoenen-dunk.de. - Dem ist nichts hinzuzufügen.