Fraktionen beraten über Anregung Wird Fürstenauer Damm in Neuenkirchen umbenannt?

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Neuenkirchen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ob der Fürstenauer Damm zwischen Lünort und Bramscher Straße in Neuenkirchen einen neuen Namen erhält oder nicht, entscheidet letztlich der Gemeinderat. Zunächst wollen die Fraktionen über die Anregung beraten. Foto: Herbert KempeOb der Fürstenauer Damm zwischen Lünort und Bramscher Straße in Neuenkirchen einen neuen Namen erhält oder nicht, entscheidet letztlich der Gemeinderat. Zunächst wollen die Fraktionen über die Anregung beraten. Foto: Herbert Kempe

Neuenkirchen. Eine Straße, zwei Gemeinden, ein Problem: Den Fürstenauer Damm gibt es sowohl in Neuenkirchen als auch in Merzen. Das wäre keiner Rede wert, wenn beide Kommunen unterschiedliche Postleitzahlen besäßen.

Der Fürstenauer Damm in Neuenkirchen könnte zwischen Lünort und Bramscher Straße einen neuen Namen bekommen. Mit dieser Anregung, die in einer Sitzung des Bauausschusses entwickelt wurde, sollen sich zunächst die Ratsfaktionen beschäftigen. Beschlossen ist also noch gar nichts.

Anwohner regte Umbenennung des Teilstücks an

Das Problem: Das Neubaugebiet am Fürstenauer Damm, das die Gemeinde Neuenkirchen zurzeit erschließen lässt, macht in Teilen eine neue Nummerierung in der Straße erforderlich. Mit dieser anstehenden Änderung hat sich auch das Bauamt der Samtgemeinde Neuenkirchen beschäftigt. Ein Anwohner habe in einem Gespräch den Hinweis gegeben, ob es in diesem Fall nicht sinnvoll sei, die Straße in Gänze umzubenennen, berichtete Fachbereichsleiter Reinhold Ricke in der Sitzung des Ausschusses für Planen, Bauen, Umwelt und Entwicklung. „Das wäre ein ganz großer Wurf“, pflichtete ihm sein Stellvertreter Dirk Boguhn bei. Er verwies außerdem darauf, dass es den Fürstenauer Damm mit teilweise identischer Nummerierung auch in der Gemeinde Merzen gebe. Genauer, der Fürstenauer Damm beginnt an der Kreuzung „Handweiser“ im Merzener Ortsteil Engelern und mündet schließlich im Neuenkirchener Ortsteil Vinte in die Bramscher Straße.

Neuenkirchen und Merzen „teilen“ sich eine Postleitzahl

Und eben nicht nur das: Neuenkirchen und Merzen „teilen“ sich – nicht er seit der letzten Umstellung vor 25 Jahren – die Postleitzahl 49586. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich Ortsunkundige verirren, wenn sie Straße und Postleitzahl ins Navigationsgerät eintippen, aber beim Ortsnamen nicht aufpassen, ist durchaus wahrscheinlich. Neben dem Fürstenauer Damm gibt es noch mindestens zwei weitere Straßen, die in beiden Orten vorkommen: Mühlenweg und Kolpingstraße zum Beispiel.

Diskussion zunächst in den Fraktionen

Einige Ausschussmitglieder hielten eine Umbenennung des Fürstenauer Damms zwischen Lünort und Bramscher Straße in Neuenkirchen im Sinne einer besseren Orientierung für durchaus sinnvoll. Zu einer Empfehlung rang sich der Ausschuss jedoch nicht durch. Reinhold Ricke riet, zunächst sämtliche Anlieger zu befragen, während der Gemeinderat die Frage grundsätzlich beantworten müsse, ob er eine Änderung vornehmen wolle oder nicht. Bürgermeister Vitus Buntenkötter empfahl, mehrere Optionen zu erarbeiten. „Das sollten wir zunächst in den Fraktionen diskutieren“, schlug Ausschussvorsitzender Christian Woltering vor, dem sich schließlich alle Anwesenden einstimmig anschlossen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN