Vom alten Kotten zum Traumhaus Bildband zeigt Heuerhäuser auch im Osnabrücker Nordkreis

Von Carsten van Bevern und Jürgen Ackmann

Idyllische Lage: das Heuerhaus der Familie Westphal im Berger Ortsteil Hekese. Fotos: Marin SkibickiIdyllische Lage: das Heuerhaus der Familie Westphal im Berger Ortsteil Hekese. Fotos: Marin Skibicki

ja/vb Altkreis Bersenbrück. Die Journalisten aus Berlin, Köln und Hannover waren entsetzt über das, was sie bei einer Pressefahrt 1929 im nördlichen Osnabrücker Land sahen. Familien, die in einsturzgefährdeten Heuerhäusern unter menschenunwürdigen Bedingungen lebten, eine marode Infrastruktur und überall Elend. Heute ist das nicht mehr vorstellbar. Der Nordkreis ist aufgeblüht, die noch verbliebenen Heuerhäuser sind in vielen Fällen liebevoll renoviert. All das – die Vergangenheit, die Gegenwart – hat Bernd Robben mit seinem Team in dem Bildband „Heuerhäuser im Wandel“ aufgearbeitet.

Gerade einmal drei Jahre ist es her, dass der Autor mit dem Historiker Helmut Lensing ein ausgesprochen erfolgreiches Buch zum Heuerlingswesen mit dem Titel „Wenn der Bauer pfeift, dann müssen die Heuerleute kommen“ veröffentlicht hat. Inzw

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN