Appell an Nordkreis: mehr Anträge! Landschaftsverband fördert Kuhlhoff in Bippen

Von Jürgen Ackmann

Die Mitgliedes Arbeitskreises C: Hans-Günter Altenbernd (von links), Volker Blüml, Rolf Wellinghorst, Gabriele Janz (Förderprogramme), Hartmut Escher (Arbeitskreis-Vorsitzender), Susanne Tauss (Geschäftsführerin), Christiane Balks-Lehmann sowie Alfons Julius Bruns. Foto: Jürgen AckmannDie Mitgliedes Arbeitskreises C: Hans-Günter Altenbernd (von links), Volker Blüml, Rolf Wellinghorst, Gabriele Janz (Förderprogramme), Hartmut Escher (Arbeitskreis-Vorsitzender), Susanne Tauss (Geschäftsführerin), Christiane Balks-Lehmann sowie Alfons Julius Bruns. Foto: Jürgen Ackmann

Bippen. Wenn es um Denkmalschutz, den Erhalt der Natur oder die Kulturpflege geht, dann ist der Landschaftsverband Osnabrücker Land der richtige Ansprechpartner.

Der Landschaftsverband Osnabrücker Land hat Geld für die Bestuhlung im Bildungszentrum Kuhlhoff in Bippen bereitgestellt. In dieser Woche begutachteten die Mitglieder des Arbeitskreises C für Naturkunde, Landschaftspflege und Umweltschutz des Verbandes ihre Investitionen im Bildungszentrum. Zudem hielten sie dort ihre 94. Sitzung ab. Mit von der Partie waren auch Geschäftsführerin Susanne Tauss sowie Gabriele Janz, unter anderem zuständig für das Förderprogramm des Landschaftsverbandes.

Neue Stühle und scharfe Zähne im Hai-Tec-Zentrum

Die Ausschuss-Mitglieder nahmen aber nicht nur die neuen Stapelstühle – insgesamt 80 an der Zahl – unter die Lupe, sie machten sich überdies auch ein Bild vom Bildungszentrum insgesamt. Die Führung übernahm Alfons Julius Bruns, seit gut einem Jahr selbst Mitglied des Arbeitskreises C. Im Fokus stand das „Hai-Tec-Zentrum, das sich einerseits mit seinen multimedialen Angeboten an technikbegeisterte Jungen und Mädchen wendet, andererseits aber auch Handfestes bietet, indem die Kinder aus den Ablagerungen im Bippener Ortsteil Dalum echte Haifischzähne aussieben dürfen. Eine große Ladung Sand und Steine ist dafür eigens zum Kuhlhoff transportiert worden. Wie Horst und Elisabeth Felker an der Siebstation erläuterten, würden die Haifischzähne keineswegs vorher von Menschenhand hinzugefügt. Die Funde, die die Kinder machten seien echt, betonte das Ehepaar, das sich seit vielen Jahren archäologisch engagiert und den Kindern im Bildungszentrum gerne Wissen weitergibt.

Bildungszentrum auch soziokulturell von Bedeutung

Die Vertreter des Landschaftsverbandes hörten all das gern. Wie Gabriele Janz nach der Besichtigung sagte, habe der Arbeitskreis gesehen, dass das Bildungszentrum ein wichtiger Ort in der Region für das Zusammenleben sei, nicht nur mit Blick auf die Umweltbildung, sondern auch soziokulturell. Der Landschaftsverband habe deshalb gerne die Anschaffung der 80 Stühle mit 1000 Euro unterstützt, betonte sie. Insgesamt stehen jährlich rund 220.000 Euro zur Unterstützung von Projekten im Landkreis Osnabrück bereit. Über die eingehenden Förderanträge entscheidet – je nach Sachlage und Höhe der Zuwendung – der Vorstand des Landschaftsverbandes oder die Mitgliederversammlung. Unter anderem hat der Landschaftsverband 2016 an der Grundschule Belm die Anlage eines Obstecks auf dem Schulhof unterstützt und eine Theaterproduktion im Ruller Haus mitfinanziert. Die Verantwortlichen würden sich freuen, wenn es künftig wieder mehr Anträge aus dem Nordkreis gebe.