Neue Klapptische für den Flur Förderverein der Grundschule Schwagstorf zufrieden

Von Max Kusche

Der Vorstand, bestehend aus (von links) Monika Barkmann, Verena Bieling Susanne Berliner und Conny Drussak, berichtete über ein erfolgreiches Jahr 2016. Foto: Max KuscheDer Vorstand, bestehend aus (von links) Monika Barkmann, Verena Bieling Susanne Berliner und Conny Drussak, berichtete über ein erfolgreiches Jahr 2016. Foto: Max Kusche

mxk Schwagstorf. Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Grundschule Schwagstorf berichtete die Vorstandsvorsitzende Monika Barkmann über ein erfolgreiches Jahr 2016.

Sowohl die alljährliche Hörnchen-Back-Aktion als auch die Verkäufe auf dem Weihnachtsmarkt hätten alles Beteiligten viel Spaß bereitet und zudem eine beachtliche Summe in die Vereinskasse gespült. So konnten Beamer und Dokumenten-Kameras angeschafft werden, um den Schülern Arbeitsblätter und Hausaufgaben an die Wand zu projizieren. Weiterhin bezahlte der Förderverein eine Kinofahrt für die Schüler und konnte die Eltern bei den Kosten für eine Klassenfahrt nach Bad Bentheim finanziell unterstützen. Schulleiterin Monika Sander verdeutlichte, dass all diese Aktionen und finanziellen Hilfen ohne den Förderverein nicht möglich seien – dafür bedankte sie sich herzlich.

Einstimmige Wiederwahl des Vorstands

Der Verein zeigte sich sehr zufrieden mit seinem Vorstand. So wurden Monika Barkmann als Vorsitzende, Conny Drussak als Kassiererin, Verena Bieling als Schriftführerin und Susanne Berliner als Beisitzerin einstimmig wiedergewählt. Aufgrund der endenden Amtszeit von Andrea Wencker und Tanja Thale als Kassenprüferinnen wurden Sonja Wencker und Benthe Korte – ebenfalls einstimmig – gewählt.

Zu wenig Platz zum Lernen

In naher Zukunft stehe die Anschaffung einiger Klapptische für den Flur der Grundschule an. Die aktuellen Tische würden zu viel Platz im Flur wegnehmen, so die Schulleiterin. Da der Flur aufgrund der räumlichen Situation aber als Lern- und Gruppenraum aushelfen müsse, habe sich die Schule für klappbare Tische entschieden, um in den Pausen niemanden zu behindern. Zuletzt bedankte sich Monika Sander für die Unkompliziertheit in der Zusammenarbeit zwischen Förderverein und Schule.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN