Heimatverein als Partner Bippener Heimatfreunde mit neuer Führung

Von Jürgen Schwietert

Der alte und neue Vorstand des Heimatvereins Bippen mit dem neuen Vorsitzenden Kurt Freye (links) und dem Vorsitzenden des Kreisheimatbundes Bersenbrück, Franz Buitmann (rechts). Foto: Jürgen SchwietertDer alte und neue Vorstand des Heimatvereins Bippen mit dem neuen Vorsitzenden Kurt Freye (links) und dem Vorsitzenden des Kreisheimatbundes Bersenbrück, Franz Buitmann (rechts). Foto: Jürgen Schwietert

Bippen. Eine Ära ist in Bippen zu Ende gegangen. Nach über drei Jahrzehnten im Amt kandidierte Werner Hollermann nicht wieder für die Funktion des Vorsitzenden. Er wurde von Kurt Freye abgelöst. Das Plenum ernannte den scheiden Vorsitzenden einstimmig zum Ehrenvorsitzenden.

Als verdienten Heimatfreund würdigte Franz Buitmann, der Vorsitzende des Kreisheimatbundes Bersenbrück (KHBB), die Leistungen von Werner Hollermann und überreichte eine Urkunde. Auch Schriftführerin Annegret Flehr und Kassierer Jürgen Wilking verließen das Führungsteam. Ihre Aufgaben übernahmen Heiko Neublum und Burkhardt Wiemann. In seinem Rückblick ließ Werner Hollermann er noch einmal die Höhepunkte des vergangenen Jahres Revue passierebn. Klön- und Grillabende lockten interessierte Heimatfreunde an. Sie halfen auch bei der Müllsammelaktion. Erster Höhepunkt war die Präsentation des vom KHBB herausgegebenen Buches über Eberhard Ostendorff im Heimathaus Bippen. Das Maibaumsetzen und die Führung der Frühwanderung des KHBB am 1. Mai durch die Maiburg waren weitere Höhepunkte. Bei der Führung unterstützte auch der Förster im Ruhestand Hoffmann die Wanderer.

Die Ölmühle als Problem

Highlight 2016 war das Konzert mit dem Stimmkollektiv Solala und den Draufsängern auf dem Kuhlhoff. Werner Hollermann schnitt das Problemfeld Ölmühle an. Hier bestehe Handlungsbedarf. „Es ist bedauerlich, dass dieses Projekt derzeit schlummert. Wenn die Mühle nicht läuft, macht eine Führung keinen Sinn“, betonte Hollermann. Die Teichfläche sei langfristig gesichert, ergänzte Bürgermeister Helmut Tolsdorf. Die Problematik soll auch unter Einbeziehung des Schützenvereins Lonnerbecke und des KHBB angefasst werden. Weiterhin ging Hollermann auf die Wanderwege, darunter das von Arnold Mertens überarbeitete Vosspättken, ein. Und auch der neue Waldkinderspielplatz in der Maiburg, unter Beteiligung des Heimatvereins konzipiert, wurde ein Erfolg. Detailliert stellte Kassierer Jürgen Wilking die sich positiv entwickelnde finanzielle Lage des gut aufgestellten Verein vor. Leider sei die Mitgliederentwicklung leicht rückläufig.

Kurt Freye neuer Vorsitzender

Bevor Bürgermeister Helmut Tolsdorf die Wahlleitung übernahm, dankte Werner Hollermann für die gute Zusammenarbeit in den 32 Jahren seiner Vorstandstätigkeit. In dieser Zeit sei viel für Bippen erreicht worden. Sodann stimmte das Plenum dem Vorschlag, die Wahlperiode von vier auf zwei Jahre zu verkürzen und alternierend zu wählen, zu. Helmut Tolsdorf dankte für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. „Der Heimatverein ist ein verlässlicher Partner“, betonte er. Zum Vorsitzende wurde Kurt Freye gewählt. Er war bisher Stellvertreter. Sein Amt übernahm Jochen Kamper. Stellvertretender Kassierer wurde Rolf Heidhaus, stellvertretender Schriftführer Hubert Ring. Freye bedauerte den Trend, dass immer weniger Personen bereit seine, sich in Vorständen zu engagieren.

Dank auch an die Partner

Die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Werner Hollermann (32 Jahre), Annegret Flehr (24 Jahre) und Jürgen Wilking (20 Jahre) wurden mit Urkunden und Blumengebinden, verbunden mit einer Laudatio durch Kurt Freye, geehrt. Freye erinnerte an die Leistungen des scheidenden Vorsitzenden unter anderem bei der 900-Jahr-Feier, dem Heimathausbau und dem Kuhlhoff-Projekt. Bei den Dankesworten der Geehrten gab es ein ausdrückliches Lob für die Partner für deren Unterstützung. Franz Buitmann überreichte schließlich dem scheidenden Vorsitzenden eine Ehrenkunde, in der seine regionalen und überregionalen Verdienste gewürdigt wurden. Wichtige Termine der Heimatfreunde sind das Maibaumsetzen am 30. April, die Frühwanderung am 1. Mai, das Konzert mit Roger Pabst „The Frank Sinatra-Show“ am 2. Juni sowie die Sternwanderung am 18. Juni.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN