Bilder seiner Heimatstadt Hobbyfotograf Andreas Mally präsentiert Fürstenau-Kalender

Besondere Motive von seiner Heimatstadt Fürstenau hat Andreas Mally jetzt in seinem neuen Kalender zusammengestellt. Foto: Peter SelterBesondere Motive von seiner Heimatstadt Fürstenau hat Andreas Mally jetzt in seinem neuen Kalender zusammengestellt. Foto: Peter Selter

Fürstenau. Einen Monatskalender in einem ganz eigenen Look hat jetzt Andreas Mally aus Fürstenau herausgebracht. Ab sofort kann der Kalender mit dem Titel „Fürstenau 2017“ im Buchhandel oder über das Internet bestellt werden.

Mit offenen Augen und immer auf der Suche nach guten Motiven ist Andreas Mally in den vergangenen Monaten durch seine Heimatstadt Fürstenau gegangen. Dabei hat der leidenschaftliche Hobbyfotograf immer wieder besondere Motive, angefangen in Schlosspark durch die Große Straße zum Marktplatz mit dem alten Rathaus und der St.-Georgs-Kirche bis hin zum früheren Stadttor, dem Hohen Tor, im Bild festgehalten.

Hochkontrastbilder und Langzeitbelichtungen

Der Kalender lädt dazu ein, sich die ganz besonders schönen Seiten von Fürstenau und Umgebung vor Augen zu führen. Zudem dürfte sich der ein oder andere Betrachter fragen, wie denn ein solches Bild zustande gekommen ist. Das erklärte Andreas Mally, der, wie er sagt, bereits als Kind die ersten Bilder mit der Kamera seines Vaters aufnehmen durfte, immer wieder gerne: Die Bilder sind größtenteils Hochkontrastbilder (HDR), in denen große Helligkeitsunterschiede detailreich wiedergegeben werden.

Ausstellung in Bad Rothenfelde

Aber nicht nur in seinem Kalender sind seine Aufnahmen zu finden. So hat er beispielsweise jüngst an einer Fotoauswahl auf Facebook in der gut 2700 Personen starken Gruppe „Osnabrück & Landkreis in Bildern“ teilgenommen, in der es um die Entwicklung einer Ausstellung im Bad Rothenfelder Kurmittelhaus ging. Fünf Bilder habe er eingereicht, drei seien ausgewählt worden, allesamt von der Fürstenauer Schlossinsel, so Mally.

Kalender in drei Formaten

Mit seinem Kalender und damit mit seiner ersten Veröffentlichung ist der 42-Jährige, der im Hauptberuf als Maschinenführer in einem Molkereibetrieb arbeitet, jetzt einen weiteren Schritt gegangen, sein Talent öffentlich zu zeigen. Aufgelegt wird der Kalender vom Calvendo-Verlag in den Formaten DIN A4, DIN A3 und DIN A2. Der Preis liegt zwischen 22,90 und 50,90 Euro. Der Kalender kann auch im Buchhandel bestellt werden.

Und wie geht es weiter? „Die Fotos kommen immer wieder gut an“, sagt er in aller Bescheidenheit. Er werde sich weiter mit den Themen Landschafts- und Tierfotografie beschäftigen. Möglich sei vieles, er sei halt immer wieder sehr spontan, sagt Andreas Mally.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN