Polizei entsiegelt Fahrzeug Maroder Lkw in Schwagstorf endlich abgeschleppt

Von Jürgen Ackmann

Seit Sommer stand der marode Lkw am Kreisel in Schwagstorf. Nun wurde er endlich abgeschleppt. Foto: Florian SchulteSeit Sommer stand der marode Lkw am Kreisel in Schwagstorf. Nun wurde er endlich abgeschleppt. Foto: Florian Schulte

Schwagstorf/Fürstenau. Es hat lange gedauert, doch nun ist es vollbracht: Die Samtgemeiende Fürstenau hat eine Möglichkeit gefunden, den maroden Lkw, der seit Sommer am Kreisel in Schwagstorf steht, abzuschleppen. Er steht nun auf dem Bauhof der Kommune.

Die Verwaltung hat sich lange mit dem Thema beschäftigt, konnte aber zunächst nicht handeln . Das Problem: Der marode Lkw war noch immer zugelassen und stand auf einem ausgewiesenen Parkplatz. Mithin war zunächst einmal alles rechtens. Der Zustand des Fahrzeugs spiele dabei keine Rolle, auch nicht, dass der Tüv inzwischen abgelaufen sei, hieß es noch im Oktober. Erst wenn der Eigentümer den Lkw abmelde, könne die Verwaltung handeln.

Schließlich schaltete die Stadt die Polizei ein. Die wandte sich wegen des Kennzeichens „PE“ erst einmal an die Zulassungsstelle Peine, um den aktuellen Eigentümer zu ermitteln, denn der hatte in der Vergangenheit häufiger gewechselt. Wie sich herausstellen sollte, war allerdings die Zulassungsstelle in Celle zuständig, dort wohnt der Eigentümer.

Nachdem alle offenen Fragen geklärt waren, entsiegelte dann die Polizei den Lkw – das heißt, sie kratzte vom Kennzeichen das Siegel ab. Damit war der Lkw kein Fahrzeug mehr, sondern nur ein Gegenstand und der darf abtransportiert werden. Das ist am Dienstag geschehen.

In einem nächsten Schritt werden sich die Behörden mit dem Eigentümer in Verbindung setzen und klären, wie es mit dem Lkw weitergeht. Auch Kostenfragen werden eine Rolle spielen, wie es hieß.


0 Kommentare