Termin 7. September Pläne für Windräder in Fürstenau werden offengelegt

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Fürstenau Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Pläne für fünf neue Windparks auf dem Gebiet der Stadt Fürstenau werden am 7. September offengelegt. Foto: Marcus AlwesDie Pläne für fünf neue Windparks auf dem Gebiet der Stadt Fürstenau werden am 7. September offengelegt. Foto: Marcus Alwes

ja Fürstenau. Der Verwaltungsausschuss der Stadt Fürstenau hat am Dienstagabend in seiner nichtöffentlichen Sitzung beschlossen, die Pläne für die fünf geplanten Windparks in der Kommune öffentlich auszulegen.

Wie berichtet, hatte sich bereits in der vergangenen Woche der Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt dreieinhalb Stunden mit den Plänen beschäftigt. Verwaltung und Planer hatten die Details der Planungen vorgestellt und zu den Anregungen und Bedenken von Bürgern und Behörden Stellung genommen. Auch erläuterten Planer und Verwaltung, wie und wo die Eingriffe in die Natur im Sinne des Artenschutzes und des Landschaftsbildes innerhalb der Stadt ausgeglichen werden könnten.

Aushänge ab 22. August

Die SPD lehnte die Offenlegung der Pläne ab, da sie nicht genügend Zeit gehabt habe, um sich intensiv mit dem Thema zu befassen, wie Sprecher Matthias Wübbel erklärte. Da sich zudem ein CDU-Ratsherr der Stimme enthielt, gab es im Ausschuss keine Zustimmung für die Offenlegung der Pläne.

Die hat es nun – wie zu erwarten war – im Verwaltungsausschuss gegeben. Das bedeutet zunächst, dass die Verwaltung die Aushänge für die Veröffentlichung der Pläne vorbereitet. Diese Aushänge können die Bürger dann in der Zeit von 22. August bis zum 6. September in den bekannten Kästen einsehen, wie Stadtdirektor Benno Trütken mitteilt. Aufgrund des Umfanges müssten die Aushänge aber verkleinert werden. Auch würde beispielsweise in Schwagstorf nur der für den Ortsteil relevante Aushang veröffentlicht. Die vollständigen Unterlagen könnten interessierte Bürger in der Verwaltung im Schloss sowie im Internet einsehen, so der Stadtdirektor. Die Offenlegung der fünf Windparkpläne erfolge dann in der Zeit von 7. September bis zum 10. Oktober. Dann hätten die Bürger erneut Gelegenheit, ihre Anregungen und Bedenken vorzutragen.

Ausgleichsmaßnahmen schnell umsetzen

Weiterhin ging der Stadtdirektor auf die geplanten Ausgleichsmaßnahmen ein. Das dafür bereitgestellte Geld werde nicht – wie das sonst oft der Fall sei – an die Naturschutzstiftung des Landkreises gehen, die damit dann die Ausgleichsmaßnahmen realisiere. Vielmehr werde die Stadt Fürstenau die Umsetzung der Vorhaben mit den Planern direkt in Angriff nehmen. Der Grund dafür: „Wir wollen die Vorhaben möglichst zeitnah umsetzen“, betonte Benno Trütken. Bis zum Baustart für die Windräder sollten 90 Prozent der erforderlichen Ausgleichsflächen im Stadtgebiet gesichert sein, um dort die Vorhaben umzusetzen, so der Stadtdirektor.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN