BKR-Adventskalender – Teil 19 Spielerisch lernen auf dem Kuhlhoff in Bippen

Vertreter des Kuhlhoff-Teams beim Jahresabschluss (von links) : Valeriia Oleinychenko, Manuel Grawe-Lück, Constanze Meißner, Alfons-Julius Bruns, Sonja Jendroska, Oxana Witte, Hardy Zschiegner. Von Lena StangenbergVertreter des Kuhlhoff-Teams beim Jahresabschluss (von links) : Valeriia Oleinychenko, Manuel Grawe-Lück, Constanze Meißner, Alfons-Julius Bruns, Sonja Jendroska, Oxana Witte, Hardy Zschiegner. Von Lena Stangenberg

Bippen. Urkunden erwähnten die ehemalige Hofstelle vor etwa 525 Jahren. Im Giebel über der Eingangstür zum urigen Fachwerkhaus ist das Datum „18. Juni 1855“ eingraviert. Kurz vor Weihnachten 2015 trifft sich das Team des Bildungszentrums Kuhlhoff in Bippen zu einem kleinen Jahresabschluss. Unter dem Motto „Lernen auf dem Lande“ ist der ehemalige Bauernhof in Bippen seit 1998 einer von drei Lernstandorten des Regionalen Umweltbildungszentrum (RUZ) Osnabrücker Nordland. Die zwei weiteren Einrichtungen sind der Lernstandort „Grafelder Moor“ in Berge-Grafeld und die „Biologische Station Haseniederung“ in Alfhausen.

Unter dem Motto „Lernen auf dem Lande“ ist der ehemalige Bauernhof in Bippen seit 1998 einer von drei Lernstandorten des Regionalen Umweltbildungszentrum (RUZ) Osnabrücker Nordland. Die zwei weiteren Einrichtungen sind der Lernstandort „Grafelder Moor“ in Berge-Grafeld und die „Biologische Station Haseniederung“ in Alfhausen.

Das Bildungszentrum Kuhlhoff-Bippen bietet Erlebnis- und Umweltpädagogik für Kindergärten, Schulen und auch Erwachsene an. So können schon Vorschulkinder bei einem „Klimafrühstück“ oder mit „Lars dem Eisbären“ spielerisch etwas über Energie und Klimaschutz lernen. Kulturgeschichte, Landwirtschaft, Wald- und Fortwirtschaft, Wasserwirtschaft sind weitere Themen, die das Kuhlhoff-Team um Geschäftsführer Alfons-Julius Bruns seinen kleinen und großen Besuchern nahebringt. Geo-Caching, Niedrigseilgarten, ein Wald- und Wasserlabor, Blockhütten zum Übernachten gehören unter anderem zu dem großen Hofgelände des Umweltbildungszentrums.

Kinder und Jugendliche im Altkreis kennen den Kuhlhoff auch wegen seines großen Ferienspaßprogramms in den Sommerferien. Das Bildungszentrum übernimmt auch jugendpflegerische Aufgaben, zum Beispiel Ferien- und Nachmittagsbetreuung. Hinter diesem Angebot steht das Kuhlhoff-Team. Verwaltung, pädagogische Mitarbeiter, FÖJler sorgen das ganze Jahr für das „Lernen auf dem Lande“. „Aber eigentlich macht bei uns jeder alles“, lacht Geschäftsführer Alfons-Julius Bruns, als er mit einigen Mitarbeitern die große Tür des ehemaligen Bauernhauses öffnet, das heute das Hauptgebäude des Bildungszentrums Kuhlhoff-Bippen ist.


An 24 Tagen in der Vorweihnachtszeit schaut das „Bersenbrücker Kreisblatt“ hinter Türen in den Samtgemeinden Artland, Bersenbrück, Fürstenau und Neuenkirchen. Ähnlich wie ein Adventskalender zählt die Lokalredaktion die Tage bis zum Weihnachtsfest. kap

0 Kommentare