zuletzt aktualisiert vor

Millionenschaden Feuerwehr löscht immer noch Brand in Bippener Sägewerk


Bippen. Bei einem Feuer in der Trocknungshalle eines Sägewerks in Bippen ist nach ersten Angaben der Polizei ein Sachschaden von einer Million Euro entstanden. Menschen wurden nicht verletzt.

Die Feuerwehr ist noch vor Ort. Die Löscharbeiten dauern an. Nach Angaben der Polizei von Freitagmorgen musste die Feuerwehr zunächst noch weiteres Material heranziehen, um den Brand in den Griff zu bekommen.

„Die Halle brannte lichterloh“, sagte eine Polizistin gegenüber unserer Redaktion. Noch immer sind die Brandlöscher vor Ort. Ein Zeitungsausträger hatte den Brand gegen 4.30 Uhr bemerkt und zunächst die Polizei informiert. Das Unternehmen, dem die Halle gehört, geht von einem Sachschaden von rund einer Million Euro aus.

Die Halle ist nach Angaben der Polizei 500 Quadratmeter groß. Neben dem gelagerten Holz standen in der Halle ein Lkw, ein Gabelstapler und ein Bagger. Der Brandort wurde beschlagnahmt.

Aufgrund der andauernden Arbeiten der Feuerwehr können Brandermittler die Brandruine noch nicht betreten, sagte Polizeisprecherin Anke Hamker gegenüber unserer Redaktion. „Die Feuerwehr wird wohl noch mehrere Stunden dort beschäftigt sein.“ Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar. Hinweise auf Brandstiftung gibt es bisher nicht.

Weitere Informationen folgen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN