Mit Schreckschusspistole verletzt Brüderstreit in Fürstenau eskaliert: Schuss gegen Brust


meba/pm Fürstenau. In Fürstenau ist in der Nacht zu Samstag ein Streit unter Brüdern eskaliert: Ein 66-jähriger Mann soll seinen 56-jährigen Bruder mit einem Schuss aus der Schreckschusspistole verletzt haben. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Wie ein Sprecher der Polizei in Bersenbrück am Samstagmorgen berichtete, war es zwischen den beiden Brüdern am Freitagabend zu einem Streit gekommen. Beide Männer sollen betrunken gewesen sein.

Als sich der jüngere Bruder weigerte, die Wohnung des 66-jährigen Fürstenauers zu verlassen, habe der Ältere mutmaßlich zur Schreckschusspistole gegriffen. Mit einem Schuss verletzte er den Angaben nach seinen Bruder im Brustbereich.

Der habe laut Sprecher daraufhin die Wohnung „fluchtartig verlassen“ und die Polizei alarmiert. Mit einem Großaufgebot war die Polizei am Tatort im Einsatz. Gegen den 66-jährigen Fürstenauer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.