Kandidatin für das Samtgemeindebürgermeisteramt lud zum Frauenfrühstück – Weibliche Solidarität Kaffee und Wahlkampf mit Ann Oldiges in Fürstenau

Von Simone Knocke

Mehr als nur weibliche Solidarität verbindet Ann Oldiges und Hildegard Schwertmann-Nicolay. Sie wollen Hand in Hand für zukunftsfähige Gemeinden und einen starken Nordkreis arbeiten. Foto: Simone KnockeMehr als nur weibliche Solidarität verbindet Ann Oldiges und Hildegard Schwertmann-Nicolay. Sie wollen Hand in Hand für zukunftsfähige Gemeinden und einen starken Nordkreis arbeiten. Foto: Simone Knocke

Fürstenau/Berge/Bippen. Sie ist bereit für den Sprung in eine Männerdomäne. Ann Oldiges will Samtgemeindebürgermeisterin werden. Sie wäre damit die erste Frau überhaupt, die das Amt der Verwaltungsleitung im Fürstenauer Rathaus bekleiden würde. Und sie setzt auf weibliche Stärke. Auch deshalb lud sie die Frauen der Region zum Frühstück in Antjes Lounge ein.

Viele waren ihrer Einladung gefolgt, sodass auch der letzte Platz im Saal besetzt war. Schnell ging es zur Sache. Zunächst stellte Ann Oldiges sich und ihren beruflichen Werdegang vor. Eine beeindruckende Karriere kann sie aufweisen. Vom mi

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN