Klaus Reinermann
Sicheres Arbeiten mit der Motorsäge sowie der Einsatz von Hilfswerkzeug sind Gegenstand des MotorsägenkursesSicheres Arbeiten mit der Motorsäge sowie der Einsatz von Hilfswerkzeug sind Gegenstand des Motorsägenkurses

Leserbeitrag Dieser Artikel ist ein Beitrag eines Nutzers von noz.de. Dieser stellt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion dar.

Forstbetrieb Lütkeberge bietet Lehrgänge an

Fürstenau – Nach wie vor erlebt der älteste Energieträger der Menscheit eine Renaissanc. Die Nachfrage nach gemütlicher und ökoligischer Wärme ist so groß wie nie. Brennholz wird stark nachgefragt, die Preise steigen.

Jetzt beginnt wieder die Saison und die Motorsägen sind überall zu hören. Viele Privatleute gehen selbst mit der Motorsäge raus, um „Ihr“ Brennholz selbst zu schneiden. Hierbei ist die persönliche Sicherheit, aber auch die Sicherheit der anderen Waldbewohner oberstes Gebot.

Seit Anfang 2013 ist in vielen Bereichen der sogenannte Motorsägenschein Pflicht. Durch den Besuch eines anderthalbtägigen  Lehrganges, in dem man in der Handhabung mit der Motorsäge unterwiesen wird, kann man den Motorsägenschein erwerben. Eine abschließende Prüfung ist nicht notwendig.

„Ziel des Motorsägenlehrganges ist es, den Motorsägenführer dahin zu bringen, dass der zu fällende Baum sowohl in die Richtung fällt als auch zu dem Zeitpunkt fällt, den der Motorsägenführer bestimmt. Dadurch wird die größtmögliche Sicherheit erreicht“ erläutert der 42-jährige Forstingenieur Klaus Reinermann, der diese Kurse im Nordkreis anbietet. Neben der reinen Fällung von Bäumen geht es auch um den Aufbau von Motorsägen, die richtige Pflege und Wartung sowie um verschiedene Hilfsmittel, die in der Holzernte eingesetzt werden. Der theoretische Unterricht findet in aller Regel auf einem Mittwochabend statt, die praktischen Übungen werden dann am Wochenende darauf in den umliegenden Wäldern durchgeführt. Schnittschutzkleidung ist bei der Motorsägenarbeit verbindlich.

Neben den Motorsägenkursen für Privatleute bietet der Forstbetrieb Lütkeberge auch Schulungen für Waldbesitzer, Jäger, Gärtner etc., die auch mit der Motorsäge umgehen. Daneben werden viel Dienstleistungen für Waldbesitzer rund um den Forst angeboten.

Lehrgangstermine:  11./14.12.2013; 15./18.01.2014; 12./15.02.2014, individuelle Termine auf Anfrage ab 5 Pers., Kosten 129,- € inkl. Mwst., Gruppenrabatte möglich. Infos: obil 0170/5812737 oder