Sanierung mit Millionenbetrag Stephan Weil informiert sich über die 1912-Schule in Fürstenau

Von Filz Yilmaz

Bei seinem Besuch in der 1912-Schule in Fürstenau trug sich Ministerpräsident Stephan Weil auch in das Goldene Buch der Stadt ein. Mit dabei: Samtgemeindebürgermeister Benno Trütken, der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Matthias Wübbel und Fürstenaus Bürgermeisterin Manuele Nestroy (stehen von links).Bei seinem Besuch in der 1912-Schule in Fürstenau trug sich Ministerpräsident Stephan Weil auch in das Goldene Buch der Stadt ein. Mit dabei: Samtgemeindebürgermeister Benno Trütken, der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Matthias Wübbel und Fürstenaus Bürgermeisterin Manuele Nestroy (stehen von links).
Filz Yilmaz

Fürstenau. Die 1912-Schule in Fürstenau war ein Sanierungsfall. Das hat sich geändert. Für mehr als eine Million Euro wird das Gebäude für die Jugend- und Vereinsarbeit hergerichtet. Nun war Ministerpräsident Stephan Weil zu Gast.

Um 11:45 Uhr trifft Stephan Weil auf dem Gelände der 1912-Schule an und begrüßt alle, die auf seine Ankunft gewartet haben, darunter Samtgemeindebürgermeister Benno Trütken und Fürstenaus Bürgermeisterin Manuela Nestroy. Nach kurzen Smallta

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN