Keine Tour mehr nach Berge Nach 48 Jahren: Start für die Kindergartengruppe in Grafeld

Von Maria Evers-Brunegraf

Ein Bild, das es so nicht mehr geben wird: Die Grafelder Kinder besuchen künftig nicht mehr den St. Servatius-Kindergarten in Berge, sondern die Regenbogengruppe im eigenen Ort. Der Transport mit dem Bus fällt damit weg.Ein Bild, das es so nicht mehr geben wird: Die Grafelder Kinder besuchen künftig nicht mehr den St. Servatius-Kindergarten in Berge, sondern die Regenbogengruppe im eigenen Ort. Der Transport mit dem Bus fällt damit weg.
Maria Evers-Brunegraf

Grafeld. Seit 1973 besuchen Grafelder Kinder den Berger Kindergarten St. Servatius. Nun ist die Außenstelle in Grafeld – die Regenbogengruppe – fertiggestellt. Büscher-Reisen hat damit eine Tour weniger, ist aber nicht traurig drum.

Die Grafelder freuen sich, endlich neben der Grundschule eine eigene Kindergartengruppe zu haben. Die Jungen und Mädchen müssen nicht mehr nach Berge fahren, ein Gewinn an Lebensqualität. Dafür hat sich das 800-Einwohner-Dorf vehement einge

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN