Nicht nur die IGS profitiert Samtgemeinde Fürstenau investiert kräftig und muss Schulden machen

1,4 Millionen Euro sind für die Sanierung der IGS Fürstenau vorgesehen. (Archivfoto)1,4 Millionen Euro sind für die Sanierung der IGS Fürstenau vorgesehen. (Archivfoto)
Jürgen Schwietert

Fürstenau. Mit Investitionen von rund 10,5 Millionen Euro will die Samtgemeinde Fürstenau in diesem Jahr Projekte in Angriff nehmen, die zum Teil schon seit langer Zeit auf Realisierung warten. Dafür muss die Samtgemeinde allerdings mehr als fünf Millionen Euro an Krediten aufnehmen.

Ein Hochgefühl durfte in der jüngsten Sitzung des Fürstenauer Samtgemeinderates nicht nur Friedhelm Spree als Sprecher der CDU/FDP-Gruppe genießen. Auch sein Pendant auf der Oppositionsseite, Helmut Tolsdorf (SPD), seit 1996 im Gremium vert

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN