Umlagen als Geldfresser Gemeinde Berge kann trotz Einnahmen von drei Millionen Euro kaum investieren

Jeder Euro zählt in der Gemeinde Berge. Von den Einnahmen in Höhe von knapp drei Millionen Euro fließen insgesamt fast 2,5 Millionen Euro an den Landkreis und an die Samtgemeinde Fürstenau. (Symbolfoto)Jeder Euro zählt in der Gemeinde Berge. Von den Einnahmen in Höhe von knapp drei Millionen Euro fließen insgesamt fast 2,5 Millionen Euro an den Landkreis und an die Samtgemeinde Fürstenau. (Symbolfoto)
dpa/Tobias Hase

Berge. Größere Gemeinden würden nicht groß drüber reden, in Berge ist das anders. Selbst die Beseitigung von bislang nicht kalkulierten Straßenschäden am Hohen Esch reißt ein Loch von 56.600 Euro in die Kasse. Es kann nur mit einem Griff in die Reserven gestopft werden. Das liegt auch am Landkreis und der Samtgemeinde.

Die Gemeinde Berge war immer sparsam. Jede Ausgabe wird mindestens zweimal gewendet und gedreht. Doch das reicht nicht immer. Zwar fließen in diesem Jahr voraussichtlich aus Steuereinnahmen und anderen Quellen fast 2,95 Millionen Euro in di

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN