Helmut Behner nimmt Abschied Banküberfall in Grafeld mit Geiseln und Briketts am Schalter: Erinnerungen eines Bankers

Er geht nach 45 Jahren bei der Volksbank in den Ruhestand: Helmut Behner.Er geht nach 45 Jahren bei der Volksbank in den Ruhestand: Helmut Behner.
Jürgen Ackmann

Grafeld. Das zweite Lehrjahr bei einer Bank kann spektakulär sein. Zumindest war es das für Helmut Behner: Überfall auf die Raiffeisenkasse in Grafeld 1978. Der Chef als Geisel. Das Geld weg. Eine von vielen Geschichten, die Behner erlebt hat. Seit 45 Jahren ist er das Gesicht der Bank – nun ist Schluss.

Helmut Behner sitzt entspannt im Konferenzraum der Volksbank in Grafeld. Natürlich im tiefblauen Anzug mit weißem Hemd, aber ohne Krawatte. Filialeiter, Prokurist, sieben Mitglied im Vorstand. Neben ihm Vorstand Ralf Stolte. Er hat Unterlag

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN