Detailfragen noch offen Grafelder Eltern haben gute Aussichten für Kindergartengruppe im Dorf

Derzeit setzt die Samtgemeinde Fürstenau unter finanziellen und gesetzlichen Aspekten alle Teile zusammen, um zunächst zum Sommer eine Übergangsgruppe und später ab 2022 eine dauerhafte Kindergartengruppe in der Gemeinde Berge einzurichten. Derzeit fehlen 17 Plätze. (Symbolfoto)Derzeit setzt die Samtgemeinde Fürstenau unter finanziellen und gesetzlichen Aspekten alle Teile zusammen, um zunächst zum Sommer eine Übergangsgruppe und später ab 2022 eine dauerhafte Kindergartengruppe in der Gemeinde Berge einzurichten. Derzeit fehlen 17 Plätze. (Symbolfoto)
Uwe Anspach/dpa

Fürstenau. Die Grafelder Eltern haben gute Aussichten, dass in ihrem Dorf 2022 eine reguläre Kindergartengruppe eingerichtet wird. Es müssen aber noch eine Reihe von offenen Fragen geklärt werden. Das gilt auch für die geplante Übergangsgruppe, die wegen derzeit fehlender Plätze notwendig ist. Hier wird bereits am 11. März im Verwaltungsausschuss eine Entscheidung zum Standort fallen.

Wie Samtgemeindebürgermeister Benno Trütken erklärte, habe sich der Verwaltungsausschuss am Donnerstagabend intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt. Klar ist inzwischen, dass die Kommune mit dem St.-Servatius-Kindergarten in Berge eine Ve

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN