Nicht nur für Insekten Eine wilde Blumenwiese an der Oberschule Berge, die es in sich hat

Von Jürgen Schwietert

Inmitten der naturbelassenen Blühfläche zwischen Mensa und Schulgebäude (Lehrerzimmer) präsentieren Karin Grever, Christiane Achelwilm und Helena Bornhorst  (von links) die nützliche Wiese.Inmitten der naturbelassenen Blühfläche zwischen Mensa und Schulgebäude (Lehrerzimmer) präsentieren Karin Grever, Christiane Achelwilm und Helena Bornhorst (von links) die nützliche Wiese.
Jürgen Schwietert

Berge. Es sind kleine Initiativen, sie haben aber große Wirkung: Christiane Achelwilm, Leiterin des Lernstandortes Grafelder Moor/Stift Börstel, wird mit dem Zweckverband Erholungsgebiet Hasetal 2021 das Blühwiesen- und Blühstreifenprogramm fortsetzen. Wer noch kleine oder größere Flächen bereitstellen möchte, ist willkommen.

"Ein bisschen wild sieht das hier jetzt schon aus", sagt Christiane Achelwilm, als sie über die Blühwiese im Winterflor an der Oberschule in Berge schaut. Aber das sei so geplant und gewollt, erklärt sie. Die Blumen seien ausgeblüht und hät

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN