Ehrenamtliche Helfer gesucht Wegen Corona: Schüler können Kröten in der Samtgemeinde Fürstenau nicht retten

Von Jürgen Schwietert, Jürgen Ackmann

Die Amphibien lassen sich auch mal in die Hand nehmen.Die Amphibien lassen sich auch mal in die Hand nehmen.
Jürgen Schwietert

Fürstenau. 17 Grad, Sonnenschein. Die Kröten sind wieder auf Wanderschaft. Allerdings fehlen in diesem Jahr wegen Corona die schützenden Hände von Schülern und Lehrern, die an Straßen in der Samtgemeinde Fürstenau Schutzzäune aufgebaut haben. Immerhin: Für Hollenstede und Settrup gibt es eine kleine Truppe Ehrenamtlicher, die im Einsatz ist. Gleichwohl heißt es für Autofahrer: Vorsicht.

In Grafeld, Börstel und Hartlage finden derzeit keine Krötenschutzaktionen statt, wie Christiane Achelwilm, Leiterin des Lernstandortes Grafelder Moor/Stift Börstel, mitteilt. In vergangenen Jahren seien hier mit Schulen Rettungsaktio

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN