Kritik an Videokonferenz Sanierung der Fürstenauer Innenstadt nur noch Abarbeiten bürokratischer Abläufe

Werden die Pläne zur Sanierung der Fürstenauer Innenstadt nur verwaltungstechnisch abgewickelt, ohne Politik und Bürger angemessen einzubeziehen? Frederik Gohmann, Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Stadtentwicklung und Digitales kritisiert genau das.Werden die Pläne zur Sanierung der Fürstenauer Innenstadt nur verwaltungstechnisch abgewickelt, ohne Politik und Bürger angemessen einzubeziehen? Frederik Gohmann, Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Stadtentwicklung und Digitales kritisiert genau das.
Jürgen Schwietert

Fürstenau. In der Vergangenheit haben häufig Geschäftsleute Kritik an der geplanten Sanierung der Fürstenauer Innenstadt geübt, nun kommt sie auch vom Vorsitzenden des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Stadtentwicklung und Digitales, Frederik Gohmann. Er moniert, dass die Politik bei den Planungen immer mehr in die Statistenrolle gedrängt werde und die Verwaltung nur noch bürokratische Abläufe abarbeite.

Verärgert ist der Christdemokrat besonders über die Videokonferenz zur Innenstadtsanierung, zu der die Stadtverwaltung eingeladen hatte und an der rund 30 Interessierte teilnahmen, um mehr über die aktuellen Pläne zu erfahren. Die

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN