Innogy-Initiative "Aktiv vor Ort" Schützenverein Ohrte erhält Unterstützung für Deckensanierung

Die Ohrter Schützen haben dank des Engagements von Innogy-Mitarbeiterin Martina Wolke die Geschossdecke ihrer Halle saniert. Foto: Schützenverein OhrteDie Ohrter Schützen haben dank des Engagements von Innogy-Mitarbeiterin Martina Wolke die Geschossdecke ihrer Halle saniert. Foto: Schützenverein Ohrte

Bippen. Die Geschossdecke im Eingangsbereich der Schützenhalle des Schützenvereins Ohrte musste dringend erneuert werden. Sehr erfreut zeigte sich der Verein, dass sich Innogy-Mitarbeiterin Martina Wolke bei ihrem Arbeitgeber für das Projekt eingesetzt hat.

Laut Pressemitteilung übernimmt Innogy im Rahmen der Mitarbeiter-Initiative „Aktiv vor Ort“ 2.000 Euro Materialkosten. Zunächst musste die Decke der Schützenhalle fachgerecht abgetragen und die Altlasten entsorgt werden. Anschließend folgte die Renovierung. Vereinsmitglieder halfen, die Geschossdecke auf den energetisch neuesten Stand zu bringen. Sie ließen es sich nicht nehmen, diese auch neu zu designen. Martina Wolke freut sich über die gelungene Sanierung: „Gerne habe ich mich bei meinem Arbeitgeber dafür eingesetzt.“ 

„Mit der Unterstützung von Innogy konnten wir unsere Umbaumaßnahme zügig umsetzen. Dafür bedanken wir uns herzlich“, sagt Michael Bohle, 1. Vorsitzender des Schützenvereins Ohrte. Soziale Verantwortung übernehmen – auch dafür stehe Innogy mit der Initiative „Aktiv vor Ort“, teilt das Unternehmen mit. Im Mittelpunkt stünden Fleiß und ehrenamtlicher Einsatz der Innogy-Mitarbeiter. Bis zu 2.000 Euro können die Mitarbeiter als Materialzuschuss für ihren genehmigten Projektvorschlag erhalten. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN