250 Gäste beim bayerischen Frühschoppen Nortruper Musiker sorgen für Oktoberfest-Stimmung in Schwagstorf

Von Maria Kohrmann-Unfeld

Zünftig in Dirndl und Lederhose präsentierten sich die Musiker aus Nortrup beim bayerischen Frühschoppen in Schwagstorf. Foto: Maria Kohrmann-UnfeldZünftig in Dirndl und Lederhose präsentierten sich die Musiker aus Nortrup beim bayerischen Frühschoppen in Schwagstorf. Foto: Maria Kohrmann-Unfeld

Schwagstorf. Mit 250 Gästen hat die Schwagstorfer Kolpingkapelle zusammen mit dem Musikverein Nortrup einen zünftigen bayrischen Frühschoppen im Festzelt gefeiert. In hübschen Dirndln und knackigen Lederhosen brachten die Nortruper die feierfreudigen Schwagstorfer „Buam und Madln“ in Oktoberfest-Stimmung.

„O’zapft is!“, verkündete Christopher Vismann, der Leiter der Kolpingkapelle, in seiner Begrüßung und überließ den Nortruper Musikanten die Bühne. Die Dirigentin Anja Meyer hob den Taktstock – und los ging es mit dem Trompetenecho. Felix Moormann sorgte als Moderator und Sänger mit flotten Sprüchen für ausgelassene Stimmung. Silke, Anneke und Jana begeisterten das Publikum mit ihren Sologesängen.

Neben typischen Stimmungsliedern wie „In München steht ein Hofbräuhaus“ oder „Oh, wie bist du schön“ hatten die Nortruper ein großes Spektrum an Musiktiteln im Gepäck, wie zum Beispiel von Helene Fischer, Andreas Gabalier, ein Madley von Pur oder der Neuen Deutschen Welle. Der Funke sprang sofort auf das Publikum über. Die Zuhörer hielt es nicht auf ihren Plätzen. Sie schunkelten Arm in Arm, tanzten und trafen sich zur Laola-Welle vor der Bühne. Eine Polonaise ging quer durch das Zelt. Und immer wieder hieß es „Die Krüge hoch – Prosit!“. 

Foto: Maria Kohrmann-Unfeld

Lucas Brinkmann nahm eine Herausforderung zum Wettrinken an, die er eindeutig gegen den Moderator verlor, der den Bierkrug in einem Zug leerte. Natürlich durfte auch das Lieblingslied der Kolpingkapelle, die „Vogelwiese“ nicht fehlen, die alle lauthals mitsangen. Jens Wessel erhielt eine Ehrung für sein „Outfit des Tages“, ein T-Shirt mit aufgedruckten Hosenträgern und Lederhose. Nach einem dreistündigen musikalischen Feuerwerk ließen die begeisterten Gäste die Musiker selbstverständlich nicht ohne Zugaben von der Bühne.

Der Musikverein Nortrup wird 2021 seit 100-jähriges Bestehen feiern. Das Durchschnittsalter der Bläser liegt zurzeit bei 21 Jahren. Unter der musikalischen Leitung von Anja Meyer und Marc Austermühle sind 45 Musiker im Einsatz. Hinzu kommen außerdem noch die Nachwuchsmusiker. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN