Schulreiten Weser Ems 2019 Schüler qualifizieren sich in Fürstenau für das Finale in Ankum

In verschiedenen Disziplinen qualifizierten sich die Schüler das Finale am 30. Oktober. Foto: Peter SelterIn verschiedenen Disziplinen qualifizierten sich die Schüler das Finale am 30. Oktober. Foto: Peter Selter
Peter Selter

Fürstenau. Das Finale des 29. Schulwettbewerbs Reiten Weser Ems 2019 wird am Mittwoch, 30. Oktober, in der P.S.I.-Veranstaltungshalle in Ankum ausgetragen. Zuvor haben sich die Teilnehmer dafür am Tag des Schulreitens beim Reit- und Fahrverein Fürstenau qualifiziert.

Es war ein spannender und aufregender Turniertag für die jungen Reiter und ihre vierbeinigen Teamkollegen, die aus Schulen in Bippen, Berge und Fürstenau, aber auch aus Lingen, Bersenbrück, Handrup und Herzlake anreisten. 

Den Auftakt machten die Punktreiter. In der gemeinsam gewerteten Leistungsklasse (LK)  0 und 7 siegte Finnja Schruttke von der Von-Ravensberg-Schule vor Alya Stratmeier von der Maiburg-Grundschule Bippen und Sophie Voß von der IGS Fürstenau. Das Punktspringen der LK 6 gewann Lasse Hoberg (IGS Fürstenau). Auf Platz zwei landete Jessica Verstraeten von der OBS Herzlake, Platz drei belegte Milena Deters vom Gymnasium Leoninum in Handrup.

In der Kürdressur setzte sich das Team vom Franziskusgymnasium Lingen durch: Franziska Drees, Senja Feye, Malin Eikermann und Leonie Schmidt belegten den ersten Platz. 

Heimvorteil genutzt

Auch bei den Ponyspielen waren die Lingener erfolgreich: Die Mannschaft um Melina Schmidt, Franziska Drees und Jette Dall mussten sich nur den Fürstenauern geschlagen geben: Die Ponyreiter der IGS mit Jette Haarannen, Maya Ruelmann und Leni Schräder setzte ihren Heimvorteil um.

Das gelang auch der Jump & Run-Truppe auf voller Linie: Auf den Podesten standen ausschließlich Schüler der IGS Fürstenau. Sieger waren Rasmus Hoberg und Henning Elseberg, die silberne Platzierung ging an Hannes Dirkes und Henning Elseberg, Drittplatzierte waren das Duo Lasse Hoberg und Hannes Dierkes.

Im Trailparcours überzeugten die Reiter der Maiburg-Grundschule Bippen, die alle drei Platzierungen stellte. Ria Bertels stand auf dem Siegertreppchen, Clarissa Bertels auf Platz zwei und Lilli Peters war Dritte.

Fairnesspreis für den Umgang mit dem Pferd

Zudem vergaben die Veranstalter bei den beiden Springprüfungen und der Kürdressur jeweils einen Fairnesspreis für den Umgang mit dem Pferd. Diese gingen an Sophie Voß (IGS Fürstenau), Jette Haarannen (IGS Fürstenau) und Leonie Schmidt (Franziskusgymnasium Lingen).

Damit treten am 30. Oktober zum Finale in der P.S.I.-Halle in Ankum im Punktespringen Finnja Schruttke, Alya Stratmeyer und Lasse Hoberg in ihren jeweiligen Leistungsklassen an, in der Kürdressur das Siegerteam aus Lingen (Franziska Drees, Senja Feye, Malin Eikermann und Leonie Schmidt), bei den Ponyspielen die Mannschaft der IGS Fürstenau (Jette Haarannan, Maya Ruelmann und Leni Schräder) sowie das Team des Franziskusgymnasiumms (Melina Schmidt, Franziska Drees und Jette Dall), im Jump & Run die erstplatzierte Mannschaft aus Fürstenau (Rasmus Hoberg und Henning Elseberg) und im Trailparcours Ria Bertels, Clarissa Bertels und Lilli Peters von der Maiburg-Grundschule Bippen an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN