Aktion des Rotary-Clubs Firmen aus dem Nordkreis spenden fast 13.000 Euro für Adventskalender

Das Aventskalenderteam des Rotary-Clubs Bersenbbrück-Altkreis: Hubert Siemer, Präsidentin Ute Schlöpke, Christine von Auenmüller, Marion Schone und Gerd Beckmann. Foto: Jürgen AckmannDas Aventskalenderteam des Rotary-Clubs Bersenbbrück-Altkreis: Hubert Siemer, Präsidentin Ute Schlöpke, Christine von Auenmüller, Marion Schone und Gerd Beckmann. Foto: Jürgen Ackmann
Jürgen Ackmann

Altkreis Bersenbrück. Der Rotary Club Bersenbrück Altkreis gibt zum ersten Mal einen Adventskalender heraus. Der Clou: Hinter den 24 Türchen verbergen sich insgesamt Preise im Wert von fast 13.000 Euro, die hauptsächlich Firmen gespendet haben. Interessierte Bürger können den Kalender zum Preis von fünf Euro im Altkreis erwerben – und gewinnen. Der Erlös aus dem Verkauf ist unter anderem für soziale Zwecke bestimmt.

In den vergangenen Wochen und Monaten hat sich der Rotary Club intensiv auf die Adventskalender-Aktion vorbereitet, Firmen und Privatpersonen angesprochen, organisatorische Fragen geklärt und eine Druckerei organisiert. Im November stehen die Adventskalender zum Verkauf bereit.

Täglich können die Käufer Preise im Wert von etwa 500 Euro gewinnen – bei einem Einsatz von fünf Euro. Die Hauptpreise werden an den Adventssonntagen und Heilig Abend vergeben. Zur Verlosung stehen hier unter vielen anderen Preisen beispielsweise eine Weinprobe für zwölf Personen, eine Waschmaschine, 500 Euro in bar oder die Möglichkeit, einen Pkw für einen Monat kostenlos zu fahren.

Verkauf auch in den Apotheken

Die Adventskalender werden unter anderem in den Apotheken im Altkreis Bersenbrück sowie einigen anderen Geschäften verkauft. Darüber hinaus plant der Rotary-Club, in den größeren Gemeinden der Region an einem Wochenende im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt die Kalender durch Clubmitglieder zu verkaufen. 

Eine Veröffentlichung der  Gewinnnummern erfolgt an jedem Tag im Bersenbrücker Kreisblatt und auf der Homepage des Rotary-Clubs: www. bersenbrueck-altkreis.rotary.de.

Viel Gutes tun

Mit der Aktion möchte der Rotary-Club nicht nur den Käufern der Kalender im Falle eines Gewinnes eine Freude bereiten, sondern vor allem jungen Menschen in der Region. So werden die Mitglieder im kommenden Jahr für Kinder aus weniger gut gestellten Familien eine Ferienfreizeit auf der Nordseeinsel Wangerooge organisieren und aus dem Kalender-Erlös mitfinanzieren. Weiteres Geld wird in die Anschaffung von Unterrichtsmaterien für die Mathe- und Leseförderung in Kindergärten und Grundschulen im Altkreis Bersenbrück fließen. Schließlich will der Club die weltweite Rotary-Aktion zur endgültigen Ausrottung von Kinderlähmung unterstützen, die seit August nur noch in Afghanistan und Pakistan auftritt. Mit dem Kauf eines Adventskalenders ist es möglich, drei Jungen und Mädchen zu impfen. Viel Gutes tun und zugleich gewinnen – so lautet das Motto.

Übrigens: Firmen, die ihre Mitarbeiter mit einem Kalender überraschen möchten, können sich bei Marion Schone im Weinhaus Köster in Quakenbrück melden, Telefon: 05431/3410.   


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN