Feier anlässlich des Neubaus Firma Richter spendet 1500 Euro an Kinderkrebshilfe Fürstenau

Von Maria Kohrmann-Unfeld

Soziales Engagement: Oliver Richter mit seiner Ehefrau, den beiden Kindern und dem Team der Kinderkrebshilfe Fürstenau. Foto: Maria Kohrmann-UnfeldSoziales Engagement: Oliver Richter mit seiner Ehefrau, den beiden Kindern und dem Team der Kinderkrebshilfe Fürstenau. Foto: Maria Kohrmann-Unfeld

Fürstenau. Anlässlich des Neubaus ihres Firmensitzes an der Konrad-Adenauer-Straße in Fürstenau hat die Firma Richter Gebäudereinigung 1500 Euro an die Kinderkrebshilfe Fürstenau gespendet.

Die Firma Richter Gebäudereinigung hat in diesem Sommer ihren Standort an die Konrad-Adenauer-Straße in Fürstenau verlegt. Hier entstand nach nur neunmonatiger Bauzeit ein großzügiger Neubau mit zwei Lagerteilen, einem Büro, Parkplätzen und einer Lounge auf der Dachterrasse für die 35 Mitarbeiter. Die Fertigstellung des neuen Domizils war für Firmenchef Oliver Richter ein triftiger Grund zum Feiern. So lud er seine Mitarbeiter, Familie, Handwerker, Kunden und Lieferanten zu einem großen Fest ein.

Dabei verzichtete er auf sämtliche Geldgeschenke in Höhe von 1300 Euro, stockte diese um weitere 200 Euro auf und überreichte dem Team der Kinderkrebshilfe Fürstenau einen Scheck in Höhe von 1500 Euro mit den Worten: „Mir geht es gut, und ich habe gesunde Kinder. Deshalb möchte ich euch unterstützen und meine Geldgeschenke komplett spenden.“ 

Kinderhospiz Löwenherz unterstützen

„Wir werden die Spende an die Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie im Universitätsklinikum Münster und an den Verein Kinderhospiz Löwenherz in Syke weiterleiten“, bedankte sich Susanne Kasper erfreut. Oliver Richter unterstützt vielfältige soziale Projekte. „Gewinne, die er aus den Aufträgen von Fürstenauer Kunden erzielt, spendet er für caritative Zwecke“, so Susanne Kasper. Für die Feier hatte der Firmeninhaber eine Künstlerin beauftragt, ein überdimensionales Firmenlogo und Girlanden aus 1800 Luftballons zu gestalten.  

Nach den Grußworten des Samtgemeindebürgermeisters Benno Trütken und des Präsidenten der Handwerkskammer Osnabrück, Emsland, Grafschaft Bentheim, Rainer Möhle, bedankte sich Oliver Richter bei seinen Mitarbeitern, seiner Familie und Freunden sowie bei den Kunden, Lieferanten und Handwerkern. „Ohne euch hätte ich diesen Meilenstein niemals erreichen können.“  

Am Neubau waren ausschließlich Handwerker aus dem Kundenstamm der Firma Richter im Einsatz, größtenteils aus der Samtgemeinde Fürstenau. Nach einem üppigen Festessen, vor Ort von Stefano Lucchese aus Ankum zubereitet, wurde der Abend von Klaus Michel, einem Verwandlungskünstler und Stimmenimitator gestaltet. Die Gäste waren begeistert von seinen Auftritten als Otto Waalkes, Matthias Reim, Howard Carpendale oder Wolfgang Petry. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN