Start am 31. August um 12 Uhr Fest der Kulturen in Fürstenau mit Akteuren aus 20 Nationen

Von Jürgen Schwietert

Sie organisieren das Fest der Kulturen: Werner Pries, Mira Kamper, Thomas Wagener und Sandra Fenstermann, Birgit Veerkamp , Antigone Mally und Sabine Horstkott (von links) sowie Mitarbeiter der Grundschule Fürstenau, der IGS und der Deula Jugendwerkstatt. Foto: Jürgen SchwietertSie organisieren das Fest der Kulturen: Werner Pries, Mira Kamper, Thomas Wagener und Sandra Fenstermann, Birgit Veerkamp , Antigone Mally und Sabine Horstkott (von links) sowie Mitarbeiter der Grundschule Fürstenau, der IGS und der Deula Jugendwerkstatt. Foto: Jürgen Schwietert

Fürstenau. Das Sommerfest der Kulturen in Fürstenau ist eine Erfolgsgeschichte. Nun gibt es eine Neuauflage, und zwar am Samstag, 31. August, auf der Schlossinsel. Beginn ist um 12 Uhr. Geboten werden unter anderem Tanz und Musik aus vielen Kulturen. Und gute Gespräche dazu.

Derzeit ist ein Team, bestehend aus Mitarbeitern des Arbeitskreises Archäologie und Stadtgeschichte, der Backhaus Kinder- und Jugendhilfe, der Deula Jugendwerkstatt, der Grundschule Fürstenau und der IGS sowie des katholischen Kindergartens und der Samtgemeinde Fürstenau dabei, das Fest auf die Beine zu stellen. Im Bereich des ehemaligen Amtsgefängnisses und dem südwestlichen Bereich der Schlossinsel wird gefeiert. Auf einer Bühne wird es dort ein buntes Programm geben. Unter vielen anderen treten die Schockländer Volkstanzgruppe sowie Irina Kichimasova mit russischen Balladen auf. Insgesamt sind Mitwirkende aus 20 Nationen mit von der Partie. Zum ersten Mal dabei sind auch Akteure aus Thailand. 

Kochen über offenem Feuer

Das Gelände werden Flaggen aus Europa und Asien sowie Afrika schmücken. Überall gibt es zudem Stände mit Leckereien aus vielen Ländern. Auch wird über offenem Feuer gekocht und gebraten. Fast alle Angebote sind fast alles kostenlos. Die Gastgeber würden sich aber über kleine Spenden freuen, wie die Organisatoren erklären.

Das Team vom Gefängnis-Hotel ist ebenfalls wieder dabei und wird Bratwürstchen anbieten. Die IGS hält Nachtisch bereit; die Landfrauen Kaffee und Kuchen.

Puzzleteil für jeden Gast

Für die Kinder ist Spaß garantiert. Sie dürfen sich auf eine Hüpfburg ebenso freuen wie auf den Kettenflieger der Pfarreiengemeinschaft Fürstenau und Aktionen der katholischen Jugend sowie Vorführungen mit dem IGS- Zirkus Fantasia.

Zum Auftakt bekommen alle Besucher das Teil eines Puzzles in die Hand. Immer vier Teile ergeben ein Bild. Um sie zusammenfügen zu können, müssen sich die Gäste auf dies Suche begeben und andere Besucher ansprechen. „Unser Ziel ist es, Menschen zusammen zu bringen, die sonst vielleicht nicht zusammenkommen“, sagte die Integrationsbeauftragte Antigone Mally. Sie wies zudem auf den ehrenamtlichen Charakter des Festes hin. Alle brächten sich ein, ohne entlohnt zu werden.

Um 12.30 Uhr heißt übrigens Samtgemeindebürgermeister Benno Trütken Gäste willkommen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN