Stönneberg wird zur Strandlandschaft Schwagstorfer Familienkirmes für alle Generationen attraktiv

Von Maria Kohrmann-Unfeld

Ballonkünstler Patrick Hawighorst aus Wallenhorst unterhielt kleine und große Gäste mit lustigen Kreationen. Foto: Maria Kohrmann-UnfeldBallonkünstler Patrick Hawighorst aus Wallenhorst unterhielt kleine und große Gäste mit lustigen Kreationen. Foto: Maria Kohrmann-Unfeld

Schwagstorf. Seit vielen Jahren ist die Familienkirmes mit Beachparty in Schwagstorf ein Ereignis, auf das sich sowohl junge als auch ältere Einwohner freuen. Auch in diesem Jahr trafen sich wieder alle Generationen rund um die von der Landjugend angelegte Strandlandschaft auf dem Stönneberg.

Mit Einsetzen der Dunkelheit füllten sich der Schützenplatz und die Strandlandschaft mit Hunderten von Jugendlichen aus der Region. Die Open Air-Beachparty der Landjugend ist seit Jahren ein Anziehungsmagnet mit echtem Strandfeeling, Palmen, Cocktailbar, Sangria und feinem Sand.

Los ging es mit der Familienmesse in der Schützenhalle. „Du bist ein Ton in Gottes Melodie“ – so hieß das Motto des Gottesdienstes unter der Leitung von Pastor Hubert Schütte, den der Familienmesskreis vorbereitet hatte. Besondere Akzente setzten die Chorgemeinschaft unter der Leitung von Rosa Maria Zimmek und Stefan Brinkmann am Keyboard. Passend zum Thema wurden die Kinder eingeladen, Töne durch Klatschen, Stampfen oder Lautmalereien zu erzeugen. Dana Wencker, Emily Brüwer, Justus Hölscher, Anna Brüwer, Tomke Kopmann, Felix Marian, Rica Dieckhoff und Jannes Dieckhoff brachten sich als Lektoren ein. Einige von ihnen begleiteten die Fürbitten mit Klarinette, Gitarre, Triangel und Trommel.

Vereine ambitioniert mit dabei

Kaum war das Schlusslied verklungen, eröffneten die beiden „Motoren“ der Familienkirmes, Heiner Middendorf und Uwe Hummert, das Volksfest. „Alle Vereine haben ihren Teil zur heutigen Kirmes beigetragen“, stellten sie fest. Auf dem Kirmesplatz ließ Hermann Winter die Drehorgel zugunsten der Kinderkrebshilfe erklingen, eine Leihgabe von Heinz Fischer aus Fürstenau. Die nostalgischen Melodien brachten die großen und kleinen Gäste in die richtige Kirmesstimmung. Die ältere Generation nahm an den Tischen Platz und versuchte ihr Glück beim Preisknobeln. Dabei gab es wahlweise eine Mantaplatte, ein Hähnchen oder den Schwagstorfer Kalender für 2020 zu gewinnen. Großer Andrang herrschte an der Weinbar, die von der Feuerwehr und dem Förderverein Feuerwehr und Dorfleben erstmals eingerichtet wurde.

Foto: Maria Kohrmann-Unfeld

Losverkäufer waren unterwegs und brachten insgesamt 1000 Lose unter das Volk. Ein buntes Kinderkarussell war bei den Kids sehr beliebt. Eine Attraktion war der Ballonkünstler Patrick Hawighorst aus Wallenhorst, der vom DRK-Ortsverein gesponsert wurde. Fingerfertig zauberte er farbenfrohe Fabeltiere, die Kinderherzen höher schlagen ließen. Popcorn, Zuckerwatte, Eis und Kindercocktails sorgten für die süßen Momente des Abends. Überschüssige Kalorien konnten beim Tennisspielen gleich wieder abgebaut werden. Dosenwerfen erfreute sich großer Beliebtheit bei den jungen Gästen. Ein weiteres Highlight waren die bunten Button mit den Lieblingsmotiven der Kinder. Der Imbisswagen war von hungrigen Kirmesbesuchern derart umlagert, dass die fleißigen Helfer im Laufe des Abends Nachschub ordern mussten.

Landjugend organisiert Kinderdisco

Spannend wurde es bei der Verlosung der zwölf Präsentkörbe, die Barbara Middendorf eigenhändig gefüllt und dekoriert hatte. Paul Brüwer fungierte dabei als Glücksbringer. Neun glückliche Gewinner freuten sich zudem über Kombitickets für das Jubiläumskonzert der Kolpingkapelle am 21. September 2019 und den Bayerischen Frühschoppen am 22.September 2019. Peter Hopster spendierte BBQ-Grill-Seminare.

Dann endlich startete die von den Jüngsten heiß ersehnte Kinderdisco. Animiert von den Mitgliedern der Landjugend tanzten, hüpften und sprangen die Kids zu den heißen Rhythmen im Sand, schlugen sogar Rad und machten Purzelbäume.

Foto: Maria Kohrmann-Unfeld

„Ich bin begeistert, dass alle Vereine und Verbände sich bei unserer Familienkirmes einbringen“, freute sich Uwe Hummert. „Trotz des unbeständigen Wetters sind so viele Besucher gekommen. In diesem Jahr sind besonders viele junge Leute hier“, ergänzte Heiner Middendorf .


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN