Von Cats bis Sister Act Eine Nacht in der Welt der Musicals in Bippen

Von Siegfried Wistuba

Die Nonnen aus Sister Act begeisterten das Publikum. Foto: Siegfried WistubaDie Nonnen aus Sister Act begeisterten das Publikum. Foto: Siegfried Wistuba

Bippen. In die Welt der Musicals entführte Tale-Act-Entertainment aus Osnabrück mit der Produktion „The Night of Musicals“ die Zuschauer in Bippen. Der Heimalverein Bippen mit seinem Vorsitzenden und „Konzertorganisator“ Kurt Freye hatte den Abend organisiert.

Janina Meiners singt ein Stück aus dem Musical Cats. Foto: Siegfried Wistuba

Der jungen  Truppe um das Management von Philip Hager und Gülfidan Söylemez gelang es, die Gäste im voll besetzten Kuhlhof von Anfang an auf eine Reise durch die Welt der Musicals mitzunehmen und zu begeistern. Sechs Solisten auf der Bühne, Gülfidan Söylemez, Philip Hager, Janina Meiners, Cornelia Sander, Anni Skrobanek und Andre Kuhmann, beeindruckten mit ihren Stimmen, Tanzeinlagen und vor allem aufwendigen und zu jedem Auftritt blitzschnell wechselnden Kostümen. Unterstützt wurden sie durch drei Backstagehelferinnen und Technikern für Beleuchtung, Sound und einer Nebelmaschine.  Als galanter Moderator begleitete Gerrit Pols nicht nur das Programm mit Informationen für die jeweils folgenden Auftritte, sondern verstand es auch das Publikum mit einzubeziehen. 

Die Darsteller singen Radio Gaga. Foto: Siegfried Wistuba

Auf dem Programm standen 25 Auftritte mit zündenden, aber auch nachdenklichen Höhepunkten, aus der breit angelegten Welt der Musicals, die  bekannte Titel aus König der Löwen, Cats, My Fair Lady, Der Glöckner von Notre Dame, Die Päpstin, Chicago , Arielle, Elisabeth, We will rock you, Sister Act, Rocky Horror Show, aber auch Medleys von Abba oder Udo Jürgens enthielten. Damit war genau die Erwartungshaltung des Publikums getroffen und es wunderte niemanden, dass die Interpreten nach dem ersten Konzertteil mit stehenden Ovationen in die für alle wohlverdiente Pause verabschiedet wurden. 

Andre Kuhmann spielte den Glöckner von Notre Dame. Foto: Siegfried Wistuba

Mit der gleichen Begeisterung startete der zweite Teil und steigerte sich zu einem fulminanten Finale, zu dem die ganze Musicaltruppe noch einmal alle Register zog. Schon bei den letzten musikalischen Höhepunkten blieb niemand mehr sitzen. Als dann verständlicherweise die geforderten Zugaben, Ohrwürmer wie „Waterloo“ oder „Ich war noch niemals in New York“, erfüllt wurden, klatschte, rockte oder tanzte der Saal im historischen Kuhlhof mitten im sonst eher beschaulichen Bippen. 

Ausgelassene Stimmung auf der Bühne und im Saal zum Abschluß der „Night of the Musicals“. Foto: Siegfried Wistuba

Mit neuem Programm ist die Gruppe im nächsten Jahr am 29. Mai 2020 wieder in Bippen zu erleben. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN