VGH zeigt sich spendabel Berger Feuerwehr verfügt ab sofort über einen Rauchvorhang

Von Jürgen Schwietert

Über die Funktionsweise des Rauchvorhang, hier in einer Tür im Feuerwehrhaus eingebaut, informierten sich Frank Kottmann, Dirk Hollenberg, Jörg Biemann, Hermann Schohaus, Detlef Zimmermann und Udo Heiden. 
Foto: Jürgen SchwietertÜber die Funktionsweise des Rauchvorhang, hier in einer Tür im Feuerwehrhaus eingebaut, informierten sich Frank Kottmann, Dirk Hollenberg, Jörg Biemann, Hermann Schohaus, Detlef Zimmermann und Udo Heiden. Foto: Jürgen Schwietert

Berge. Passend zum Jubiläum 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Berge vom 14. bis 16. Juni 2019 hat das Berger VGH Versicherungsbüro Frank Kottmann einen Rauchvorhang übergeben. Der mobile Rauchverschluss verhindert bei Bränden die Ausbreitung der Rauchgase, sodass bei Zimmerbränden die Schadenhöhe erheblich reduziert wird.

Bei Bränden entsteht oft ein großer Sachschaden durch die Ausbreitung des Rauchs, der mit diesen Verhängen verhindert werden kann. So sollten die Feuerwehren je nach Brandlast ihres Löschbezirks mit mobilen Rauchverschlüssen ausgestattet sein. Ein Rauchverschluss kann unabhängig vom Zargenmaterial eingesetzt werden. Der Vorhang besteht aus einem Spezialgewebe aus Glasfaser, ist mechanisch sehr stabil und hat eine hohe Temperaturbeständigkeit (bis 600 Grad). Die Vorhänge sind recht teuer. Bei der Übergabe durch Frank Kottmann und Udo Heiden an die Feuerwehr, vertreten durch Ortsbrandmeister Jörg Biemann, seinem Stellvertreter Dirk Hollenberg sowie Detlef Zimmermann und Hermann Schohaus, wurde auch das Jubi-läumsprogramm der Freiwilligen Feuerwehr Berge vorgestellt. Die Feuerwehr teilte mit, dass sie auf dem Trödelmarkt am Sonntag, 26. Mai 2019 ab 10 Uhr in der Gaststätte Schohaus Eintrittskarten für die Jubiläumsparty mit dem Sound Äxpress am Samstag, 15. Mai, im großen Festzelt am Feuerwehrhaus verkauft.  


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN