Erste-Hilfe-Lehrgang Kolpingkapelle Schwagstorf auf Notfallsituationen während Konzerten vorbereitet

Übung macht den Meister: Mitglieder der Kolpingfamilie probten den Ernstfall. Foto:Maria Kohrmann-UnfeldÜbung macht den Meister: Mitglieder der Kolpingfamilie probten den Ernstfall. Foto:Maria Kohrmann-Unfeld

Schwagstorf. Zehn Mitglieder der Kolpingkapelle Schwagstorf haben an einer ganztägigen Erste-Hilfe-Ausbildung des Malteser Hilfsdienstes Alfhausen im Pfarrheim Schwagstorf teil. Nun sind sie für Notfallsituationen gerüstet.

„Eine Musikerin in unserer Kapelle ist Ärztin. Dies hat uns empfohlen, einen Erste-Hilfe-Kurs für die Orchester-Mitglieder anzubieten, da wir häufig auf Veranstaltungen sind, die von vielen Menschen besucht werden“, erklärt Christopher Vismann, Vorsitzender der Schwagstorfer Kolpingkapelle. 

Im Kurs vermittelte Übungsleiter Sascha Koop vom Malteser Hilfsdienstes den Teilnehmern – darunter auch zwei Führerscheinerwerber – zunächst die klassischen lebensrettenden Ersthelfer-Maßnahmen.

Jede Sekunde zählt

Inhalte des Kurses waren unter anderem die Absicherung einer Unfallstelle, das korrekte Absetzen eines Notrufes, die Einleitung lebensrettender Maßnahmen, das Stillen von Blutungen und die stabile Seitenlage.

Eine Trainingseinheit bildete außerdem die Herzdruckmassage und Beatmung sowie die Handhabung des Defibrilators an einer Übungspuppe. Während ein Teilnehmer mit der Herzdruckmassage begann, rief eine weitere Person den Rettungsdienst. Überdies wurde der Defibrilator aktiviert. Schließlich zählt jede Sekunde.

So geschult, fühlen sich die Teilnehmer der Kolpingfamilien auf eventuelle Notfallsituationen gut vorbereitet – ob im Proberaum oder bei Konzerten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN