Aufführung am 30. Juni Berger Kinder bereiten Marionettentheaterstück vor

Von Jürgen Schwietert

Gemeinsam mit Dagmar Schwager (Mitte stehend) üben und basteln Lina Brengelmann, Anni Brunneke, Marie Dreyer, Lena-Marie Liening, Ina Hartmann, Alina Ermeling, Enna Biermann und Leni Brockhaus (von links). Foto: Jürgen SchwietertGemeinsam mit Dagmar Schwager (Mitte stehend) üben und basteln Lina Brengelmann, Anni Brunneke, Marie Dreyer, Lena-Marie Liening, Ina Hartmann, Alina Ermeling, Enna Biermann und Leni Brockhaus (von links). Foto: Jürgen Schwietert
Jürgen Schwietert

Berge. Derzeit sind zwölf Kinder der dritten bis siebten Klasse in Berge im Familienzentrum Pusteblume fleißig dabei, Marionetten für das Marionettenstück „Die unglaubliche Reise von Nasewitz, Zahnklapp und Klipp-Klapp“ zu bauen sowie den entsprechenden Text einzustudieren.

Die Teilnehmer der Kreativwerkstatt fertigen zurzeit in einem zehnwöchigen Kurs Marionetten aus Pappmaché und Stoffresten an. Danach wird das Stück mit den eigenen Marionetten geprobt und am Samstag, 30. Juni, im Jugendheim Berge, Hauptstraße 16, aufgeführt. Die Vorstellung beginnt um 14.30 Uhr. „Dazu sind alle herzlich eingeladen. Die Kinder freuen sich auf viel Publikum. Der Eintritt ist frei“, informierte Leiterin Dagmar Schwager.  

Kurz zum Inhalt des Stücks: In der unglaublichen Reise geht es um Nasewitz, einen alten Mann, der auf einem Schrottplatz lebt. Gemeinsam mit seinem Freund Klipp-Klapp, dem Esel, und dessen eigenständigem, frechen Gebiss geht er in einer sprechenden Waschmaschine über das Seifenblasenmeer auf eine unglaubliche Reise. Unterwegs begegnen sie vielen seltsamen Wesen. Sie geraten in eine Traumwelt, in der ihre Hilfe dringend gebraucht wird. Nur durch ihre starke Freundschaft bestehen sie ihr Abenteuer und retten sowohl die Traumwelt wie auch ihre eigene Welt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN