Kameradschaftsfest Lukas Hömke neuer Feuerwehrmann des Jahres in Bippen

Von Jürgen Schwietert

Ausgezeichnet: Feuerwehrmann des Jahres ist Lukas Hömke – hier mit den beiden Gratulanten Wilfried Peters (links) und Holger Wissmann (rechts). Foto: Jürgen SchwietertAusgezeichnet: Feuerwehrmann des Jahres ist Lukas Hömke – hier mit den beiden Gratulanten Wilfried Peters (links) und Holger Wissmann (rechts). Foto: Jürgen Schwietert

Bippen. Wer ist der neue Feuerwehrmann des Jahres in Bippen? Auf diese Frage gab es beim Kameradschaftsfest der im Maiburger Hof eine Antwort. Lukas Hömke darf die Auszeichnung ein Jahr führen.

Der Festausschuss mit Daniel Wübbels, Lars und Thorben Hackmann, Lukas und Lennart Hömke, Marius Renzelberg sowie Fabian Plagge hatten ordentlich etwas auf die Beine gestellt, wie die Gäste feststellten. Ortsbrandmeister Wilfried Peters und sein Stellvertreter Holger Wissmann freuten sich zudem über die Teilnahme der Gäste aus dem Kreis der fördernden Mitglieder sowie der Altersabteilung mit Ehrengemeindebrandmeister Kurt Ricker an der Spitze.

Nach einem gemeinsamen Abendessen stand der erste Programmpunkt an – die Bekanntgabe des neuen Feuerwehrmann des Jahres. Die Feuerwehrführung machte es zunächst spannend. Er sei engagiert bei Dienst und Einsatz dabei, helfe in der Feldküche der Feuerwehrbreitschaft Nord und sei auch im Festausschuss engagiert. Wer also könne das wohl sein? Klar: Lukas Hömke.  Nach der Laudatio durch Wilfried Peters erhielt er eine Plakette als Auszeichnung.

Bierdeckel fangen und Teebeutel werfen

Weiterhin stand die Bippener Feuerwehrolympiade auf dem Programm. Der Festausschuss hatte hier einen dreistufigen Wettbewerb organisiert, bei dem zwei Gruppen gegeneinander antraten. Absolviert werden mussten 15 Spiele – nach Schweregrad in Kategorien eins bis drei mit entsprechender Punktezahl aufgeteilt. Aus jedem Team traten die Gegner jeweils gegeneinander an. Es ging unter anderem um den besten Witz, den Kurt Ricker erzählte, aber auch um Teebeutelweitwurf und Papierflieger falten, um das Aufrollen von C-Schlauchen, um Bierdeckel fangen und darum, einen Feuerwehrstiefel möglichst lange mit ausgestrecktem Arm zu halten. Dabei hatten alle viel Spaß. 

Schließlich hatte der Festausschuss eine Tombola organisiert, für die die Bippener Kaufmannschaft die Preise gespendet hatte. Der Ortsbrandmeister bedankte ausdrücklich für dieses Engagement.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN