Satzungsänderungen Fürstenauer Bürgerschützen erweitern den Vorstand

Von Jürgen Schwietert

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Fürstenau Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Team: Präsident Ralf Ablers (links), Vizepräsident Oliver Geske (rechts) und Ehrenpräsident Horst Selker (zweiter von rechts) mit den bestätigten und Vorstandsmitgliedern Josef Westendorf, Jürgen Hemme, Dennis Wübbel, Michael Krone und Achim Krone (weiter von links). Foto: Jürgen SchwietertDas Team: Präsident Ralf Ablers (links), Vizepräsident Oliver Geske (rechts) und Ehrenpräsident Horst Selker (zweiter von rechts) mit den bestätigten und Vorstandsmitgliedern Josef Westendorf, Jürgen Hemme, Dennis Wübbel, Michael Krone und Achim Krone (weiter von links). Foto: Jürgen Schwietert

Fürstenau. Im Mittelpunkt der Generalversammlung der Fürstenauer Bürgerschützen standen Änderungen zur Satzung mit Blick auf den Vorstand sowie Wahlen. Besonders begrüßte Präsident Ralf Albers das amtierende Königshaus mit Andreas Gerdes an der Spitze sowie den Ehrenpräsident Horst Selker senior.

Rückblick: Der außerplanmäßig im April veranstaltete Schützenball war ein Erfolg, wie Ralf Albers berichtete. Auch das im Ablauf modifizierte Schützenfest habe sich bewährt.

Kasse: Die Zahlen für 2018 stellte Gregor Wagemester vor. Daraus ging eine ausgeglichene Kassenlage hervor. Insgesamt sei der Verein trotz einiger Investitionen auf dem Weg der Konsolidierung.

Avantgarde: Auf die Aktivitäten der Avantgarde ging dessen Hauptmann Sven Selker ein. Er berichte über Kohlgang mit Malte Steinhaus als neuer Kohlkönig. Zudem dankte Sven Selker allen, die die Avantgarde und die Mädchengarde im vergangenen Jahr unterstützt haben. Derzeit leisten 23 Avantgardisten. Abschied nahmen Daniel Geske sowie Achim und Michael Krone.

Weniger Teilnehmer bei Übungsabende

Schießsport: Den Rückgang der Teilnahme bei den Übungsabenden, bei denen auch die Leistungen für den Erwerb der Schützenschnüre erbracht werden könnten, bedauerte Josef Westendorf. Die Jugendarbeit hingegen laufe recht erfolgreich.

Weiterhin ging der designierte Schießmeister Jürgen Hemme unter anderem auf Wettbewerbe im Nordwestkreis ein. Hier schießt der Verein bei den Luftgewehr- und Kleinkaliberwettbewerben mit zwei Teams. Dank der Firmen Haverkamp, Geske und Jagdwelt 24 konnte der Verein ein gutes Pressluftgewehr finanzieren. Mit einer Hutsammlung legte der Verein nun den Grundstock für ein zweites Gewehr.

Vorstand wächst auf 20 Personen an

Satzungsänderungen: Die Bürgerschützen haben den Erwerb der Mitgliedschaft durch den Wegfall einer Aufnahmegebühr vereinfacht. Überdies erweiterte der Verein den Vorstand auf 20 Personen. Ihm gehören jetzt auch der Fahnenträger sowie ein Adjutant des geschäftsführenden Vorstands an.

Wahlen: Zu Schießmeistern wählten die Mitglieder Jürgen Hemme, Josef Westendorf und Ute Fenstermann. Neuer Leutnant der Avantgarde ist Dennis Wübbel. Nachfolger als Adjutant zu Pferd von André Wolke ist Frederik Gohmann, der zuvor Hauptmann der zweiten Kompanie war. Neuer Hauptmann ist Achim Krone, Adjutant des geschäftsführenden Vorstand Michael Krone. Als zweite Schriftführerin bestätigten die Mitglieder Nicole Webering.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN