Malteser übernahmen Ausbildung Neue Schulsanitäter für die Oberschule in Berge

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Fürstenau Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Schulsanitäter der Oberschule in Berge freuen sich gemeinsam mit ihrem Ausbilder Lars Lohbeck (hinten rechts), Koordinatorin Brigitte Holtkamp (vorne rechts) und dem Schulleiter Gerd Beckmann (links) über die bestandene Prüfung. Foto: Oberschule BergeDie Schulsanitäter der Oberschule in Berge freuen sich gemeinsam mit ihrem Ausbilder Lars Lohbeck (hinten rechts), Koordinatorin Brigitte Holtkamp (vorne rechts) und dem Schulleiter Gerd Beckmann (links) über die bestandene Prüfung. Foto: Oberschule Berge

Berge. An der Oberschule in Berge können Schüler Erste Hilfe direkt vor Ort bekommen. Mitschüler haben sich bereit erklärt, in Kooperation mit dem Malteser-Hilfsdienst zu Schulsanitätern ausbilden zu lassen.

An deutschen Schulen passieren in jedem Jahr rund 1,3 Millionen kleinere und größere Unfälle, wie die Oberschule mitteilt. Dann sei es von Vorteil, wenn es einen kompetenten Schulsanitätsdienst gebe. Der könne die Erstversorgung im Rahmen seiner Möglichkeiten übernehmen und den Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreuen. Da es meist um leichtere Verletzungen gehe, genügten aber auch oft Pflaster, Verband und tröstende Worte – besonders bei jüngeren Schülern.

Professionelle Ausbildung

Diese Erste Hilfe wird nun von Schülern des 9. Jahrgangs geleistet, die eine entsprechende Ausbildung absolviert haben. Damit die wiederum möglichst qualifiziert erfolgen kann, ist die Oberschule Berge eine Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst in Alfhausen eingegangen. Der bildet die jungen Nachwuchssanitäter professionell aus.

So lernten die Schüler anhand zahlreicher Fallbeispiele theoretisch und praktisch, wie sie sich in Notsituationen verhalten müssen. In Rahmen einer Abschlussprüfung, die schriftlich, mündlich und praktisch erfolgte, konnten sie ihr Erlerntes unter Beweis stellen. Wie sich zeigte, waren die Neuntklässler gut vorbereitet. Alle bestanden die Tests.

Dienst-T-Shirts erhalten

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden die neuen Schulsanitäter in Anwesenheit des Schulleiters Gerd Beckmann, dem Ausbilder Lars Lohbeck und der Koordinatorin Brigitte Holtkamp, offiziell in ihre Ämter eingeführt. Sie erhielten ihre Ernennungsurkunden und ihre Dienst-T-Shirts.

Nun sind die Schulsanitäter einsatzbereit und übernehmen an Schultagen nach einem Dienstplan in Zweierteams den Bereitschaftsdienst. Auch Schulveranstaltungen sind die Neuntklässler im Einsatz.

Aufbau sozialer Kompetenzen

Schulsanitätsdienste leisteten aber nicht nur Erste Hilfe, wie die Oberschule betont. Sie dienten auch der Wertevermittlung und dem Aufbau sozialer Kompetenzen. Das dokumentiere auch die Ernennungsurkunde. Dort heiße es: „Durch ihre Präsens in der Schulöffentlichkeit nehmen Schulsanitäter eine Vorbildrolle ein. Denn ihr Umgang mit den Mitschülern ist wertschätzend und bestärkend und leitet so zum kompetenten Helfen und sozialen Lernen an.“ Aus diesem Grund werde der Schulsanitätsdienst auch für das freiwillige soziale Praktikum an der Oberschule Berge anerkannt, das jeder Abschlussschüler durchführen sollte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN