Neuer Name, bewährtes Konzept Fürstenauer Fitnessstudio heißt jetzt „Pro Aktiv“

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Fürstenau Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

„Wir wollen hier nicht große, weite Welt spielen“, begründet Fitnessstudio-Inhaber Alfred Witkabel die Trennung von der Marke Injoy. Foto: Fitnessstudio Injoy„Wir wollen hier nicht große, weite Welt spielen“, begründet Fitnessstudio-Inhaber Alfred Witkabel die Trennung von der Marke Injoy. Foto: Fitnessstudio Injoy

Fürstenau. Aus dem Fitnessstudio „Injoy“ in Fürstenau wird „Pro Aktiv“, wie Inhaber Alfred Witkabel mitteilt. Ein Grund sei die Übernahme von Injoy durch einen Großkonzern.

„Als wir uns 2002 dazu entschieden haben, ein Teil der damals noch neuen Marke Injoy zu werden, gab es dafür mehrere gute Gründe“, erklärt Alfred Witkabel in einer Mitteilung. Zu den wichtigsten habe der kontinuierliche Austausch mit anderen Unternehmen der Branche gehört. Auch die strategischen Möglichkeiten, die sich aus der gemeinsamen Anstrengung durch ein weitgespanntes Netzwerk gleicher Interessen ergeben hätten, hätten dazugehört.

Ziel sei es gewesen, den Fitnessgedanken und die Auswirkungen eines regelmäßigen Muskeltrainings auf die Gesundheit möglichst flächendeckend zu verbreiten. „Das ist uns viele Jahre gelungen“, bilanziert Alfred Witkabel. Gemeinsam mit anderen hätten viele Menschen von der Bedeutung regelmäßiger Bewegung und bedarfsangepasster Ernährung überzeugt werden können. „Doch nach der Übernahme der Injoy-Zentrale durch einen Großkonzern aus der Schweiz haben wir uns immer weiter voneinander entfernt“, so der Studio-Inhaber: „Wir haben das Gefühl, dass die heutigen Strukturen vielleicht angemessen für die vielfältigen Herausforderungen auf Bundesebene sind, nicht aber für ein beschauliches Städtchen wie Fürstenau.“ Hier seien die Mitglieder und die Mitarbeiter des Studios Teil einer großen Familie.

Für die Mitglieder ändert sich nichts

Keine Studie, keine Theorie ersetze den direkten Kontakt von Mensch zu Mensch, betont Alfred Witkabel. Fitness- und Gesundheitstraining seien Vertrauenssache und dieses Vertrauen müsse man sich immer wieder verdienen. „Wir wollen hier nicht große, weite Welt spielen“, so Witkabel, „wir sind glücklich, wenn die Menschen aus Fürstenau und Umgebung mit dem Gefühl zu uns kommen, hier in guten Händen zu sein.“ Darum habe man sich zu der Namensänderung in Pro Aktiv entschlossen.

„Für die Mitglieder ändert sich außer dem Namen nichts. Auch die vertrauten Gesichter bleiben ihnen erhalten“, heißt es in der Mitteilung weiter. Nach aufwendigen Renovierungsarbeiten erstrahle das Studio jetzt in einer hellen und freundlichen Atmosphäre. Ein Kick für die Motivation seien außerdem auch die neuen Trainingsgeräte. „Besonders stolz sind wir auf unseren automatisierten eGym-Zirkel, den Dehnzirkel von Flexx und die Ausdauergeräte“, betont Alfred Witkabel an. Anschließend könnten die Mitglieder dann im neu gestalteten Thekenbereich bei einem Kaffee oder einem Protein-Shake abschalten und sich entspannen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN