Aus der Region für die Region Samtgemeinde Fürstenau gibt Lehrstellenübersicht heraus

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Fürstenau Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sie präsentierten die neue Lehrstellenübersicht der Samtgemeinde Fürstenau: Bürgermeister Benno Trütken, Azubi Malte Steinhaus, der für die technische Umsetzung sorgte, sowie Ideengeber Hans-Peter Stein, Berufsschullehrer und Ratsherr. Foto: Jürgen AckmannSie präsentierten die neue Lehrstellenübersicht der Samtgemeinde Fürstenau: Bürgermeister Benno Trütken, Azubi Malte Steinhaus, der für die technische Umsetzung sorgte, sowie Ideengeber Hans-Peter Stein, Berufsschullehrer und Ratsherr. Foto: Jürgen Ackmann

Fürstenau/Bippen/Berge. Die Samtgemeinde Fürstenau hat eine Übersicht über Lehrstellen in ihrer Region erstellt. Sie wird Schulen zur Verfügung gestellt und ist zudem über die Homepage der Kommune für Interessenten einsehbar. Gut 60 Betriebe offerieren mehr als 100 potenzielle Ausbildungsplätze.

Bei der Präsentation des Projektes im Verwaltungsgebäude im Schloss in Fürstenau durch Samtgemeindebürgermeister Benno Trütken war auch der Lehrer und Ratsherr Hans-Peter Stein zu Gast. Aus gutem Grund. Über seine Tätigkeit an den berufsbildenen Schulen in Lingen für Technik und Gestaltung hatte er erfahren, dass emsländische Kommunen wie Emsbüren bereits seit einiger Zeit Lehrstellenübersichten fü ihre Schule herausgeben. Hans-Peter Stein fand die Idee gut und regte im Rat an, doch so ein Projekt auch für die Samtgemeinde Fürstenau umzusetzen.

Rückmeldungen kamen sofort

Sein Vorschlag fiel auf fruchtbaren Boden. Die Verwaltung sprach und schrieb – soweit bekannt – alle Firmen in der Region an. Überdies suchte die Samtgemeinde Kontakt zu Unternehmen, die im kommunalen Gebiet nicht als Hauptstandort gemeldet sind, aber Filialen haben – so wie beispielsweise die Kreissparkasse, die ihren Hauptsitz in Bersenbrück hat, aber in Fürstenau, Bippen und Berge Außenstellen unterhält.

Die Resonanz ließ nicht lange auf sich warten. Wie Benno Trütken und Hans-Peter Stein berichteten, trudelten nach einem ersten Aufruf gleich am nächsten Tag die ersten Rückmeldungen ein. Inzwischen liegen Lehrstellenangebote von gut 60 Firmen vor, die zusammen mehr als 100 Lehrstellen anbieten. Ein gutes Ergebnis, wie Benno Trütken und Hans-Peter Stein finden.

Azubi half mit

Die Lehrstellenübersicht soll nun regelmäßig aktualisiert und gegebenenfalls ergänzt werden. Sie ist in jeder Hinsicht praxisorientiert. Auf einen Blick wird für jede Firma ersichtlich, welche Lehrstelle in welcher Zeitdauer sie anbietet, welcher Schulabschluss erwünscht ist, ob ein Praktikum vorab notwendig ist und – ganz wichtig – wer der direkte Ansprechpartner in der Firma ist. So kann der Schüler bei Interesse auf denkbar einfache Weise Kontakt aufnehmen.

Die Lehrstellenübersicht, die als PDF vorliegt, ist technisch von einem Auszubildenden der Samtgemeinde zusammengestellt worden. Malte Steinhaus hat damit gleich in seinem ersten Lehrjahr eine wichtige Aufgabe übernommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN