Neue Mitglieder willkommen Hollensteder Chor „Klangfarben“ feiert Jubiläum

Von Maria Kohrmann-Unfeld

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Fürstenau Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Chorgemeinschaft Klangfarben im Jubiläumsjahr – hier mit Chorleiterin Gisela Harmeling-Thyen (Zweite  Reihe, Erste von rechts sowie Chormutter Astrid Niermann (Zweite Reihe, Zweite von rechts). Foto: Maria Kohrmann-UnfeldDie Chorgemeinschaft Klangfarben im Jubiläumsjahr – hier mit Chorleiterin Gisela Harmeling-Thyen (Zweite Reihe, Erste von rechts sowie Chormutter Astrid Niermann (Zweite Reihe, Zweite von rechts). Foto: Maria Kohrmann-Unfeld

mkun Hollenstede. „Wer singt, betet doppelt“ Dieser Satz des Kirchenvaters Augustinus passt zum 15-jährigen Jubiläum der Chorgemeinschaft Klangfarben in Hollenstede. Der Jubelchor lud die Gemeinde, alle Freunde, Förderer und Unterstützer nun zum Gottesdienst unter der Leitung von Pastor Hubert Schütte in die Maria Rosenkranz Kirche ein.

Wie es sich für einen Jubiläumschor gehört, wurde viel gesungen. Insgesamt kamen dreizehn Lieder zu Gehör, begleitet von Markus Wesner an der Orgel und Sebastian Thyen am Saxophon. Die Kirchenbesucher waren beeindruckt von der breit gefächerten stimmlichen Leistung der Sänger unter der Leitung der Chorleiterin Gisela Harmeling-Thyen aus Ankum.

Neue Mitglieder willkommen

„Am 25. August 2003 fand die erste Chorprobe mit zwölf Sängern unter der Leitung der damaligen Pastoralreferentin Inge Zumsande statt“, erinnert sich die Chormutter Astrid Niermann. Heute zählt der Chor 40 Mitglieder. Geprobt wird im 14-tägigen Rhythmus montags um 20 Uhr im Pfarrheim. „Neue Mitglieder sind immer willkommen“, sagt Astrid Niermann. Wer sich dafür interessiert, kann sich telefonisch bei ihr melden, Telefon 05901/4123.

Unterstützt wird Astrid Niermann von ihren Vorstandskolleginnen Maria Heeger (Kassiererin), Tanja Röwer (Notenwartin), Carsten Geers (Bass) und Annette Hellmann (Sopran). Bisher haben vier Chorleiterinnen den Taktstock geschwungen. Nach Inge Zumsande übernahm Carina Flottemesch die Leitung. Abgelöst wurde sie von Lara Ciely, die den Taktstock schließlich an Gisela Harmeling-Thyen übergab.

Viele Auftritte

Zum Repertoire des Chores gehören kirchliche und weltliche Lieder, wobei der Schwerpunkt beim neuen geistlichen Liedgut liegt. Bis vor einigen Jahren sang der damalige Cäcilienchor an hohen kirchlichen Feiertagen. Klangfarben umrahmte Erstkommunionfeiern und Firmung. „Nachdem der Cäcilienchor aus Altersgründen aufgelöst wurde, haben wir viele Auftritte“, erklärt die Chorleiterin. Sie freue sich sehr, dass einige Mitglieder des Cäcilienchores zu Klangfarben gewechselt seien. Neben der Begleitung in Gottesdiensten tritt Klangfarben auf bei Veranstaltungen der örtlichen Vereine wie Heimat- und Sportverein auf. Aber auch beim Katholikentag, beim Adventssingen der Fürstenauer Chöre und beim Benefizkonzert der Malteser in Alfhausen waren sie beteiligt.

Hollensteder arbeiten Hand in Hand

Natürlich kommt auch die Geselligkeit nicht zu kurz. „Wir haben schon tolle Chorfeste in Hollenstede gefeiert“, schwärmt Astrid Niermann. Auch die Höhenwanderung in Tecklenburg sei ein Highlight gewesen.

Nach dem stimmungsvollen Gottesdienst trafen sich die Chormitglieder mit ihren Partnern zur zünftigen Grillparty im Jugendheim. Den Service übernahm die Hollensteder Landjugend. Im Gegenzug wird Klangfarben bei deren Jubiläum am 22. September singen. So arbeiten die Hollensteder Vereine Hand in Hand.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN