World Dog Show in Amsterdam Foster vom Mettinger Land: Ein Weltsieger aus Fürstenau

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Fürstenau Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Fürstenau. Wer hätte das gedacht: In Fürstenau lebt ein Weltsieger – genauer gesagt an der Overbergstraße. Foster vom Mettinger Land heißt er, ist drei Jahre alt und ein Entlebucher Sennenhund. Titel hat er schon einige gewonnen, der Sieg bei der World Dog Show in Amsterdam ist aber bislang die Krönung.

Am 7. Mai 2015 kam Foster vom Mettinger Land als erster von fünf Welpen zur Welt. Seine Eltern hören auf die klingenden Namen Cognac von Spechtwald und Bonny vom Mettinger Land. Sie haben ihrem Sprössling beste Gene mitgegeben. Das befanden auch die Richter in Amsterdam. Einen „vorzüglich modellierten Kopf“ habe er, ein „sehr flüssiges ausgereiftes Gangwerk“, „standartgerecht getragene Ohren“, ein „freundliches und sicheres Verhalten“. Kurzum: Foster vom Mettinger Land, der über eine eigene Homepage verfügt, hat sich in Amsterdam grandios präsentiert und sich gegen Konkurrenz aus Ländern wie Schweden, Russland oder den Niederlanden souverän durchgesetzt.

Eindrucksvolle Titelsammlung

Das hat natürlich Frauchen Heike Averbeck stolz gemacht. Und zwar richtig. Das ist ihr anzusehen, wenn sie über die Tage in Amsterdam erzählt. Das ist ebenso im Wohnzimmer augenfällig. Die Weltsieger-Plakette ist dort auf einem Schrank vor einem großen Spiegel exponiert platziert – neben vielen anderen Auszeichnungen und Pokalen. Schließlich ist Foster vom Mettinger Land unter anderem auch noch „Deutscher Champion SSV“, „Deutscher Champion VDH“ und „VDH Jahressieger 2017“.

Diese eindrucksvolle Titelsammlung – erarbeitet in gerade einmal gut zwei Jahren – lässt sich aber nicht auf die optischen Vorzüge von Foster vom Mettinger Land reduzieren. Zum einen ist der Erfolg auch der Züchterfamilie Stermann aus Mettingen zu verdanken. Bevor der heutige Weltsieger im Alter von neun Wochen nach Fürstenau kam, sorgten die Stermanns für eine vielseitige und wesensprägende Aufzucht. Zum anderen verbringt Heike Averbeck Woche für Woche in Bramsche mindestens einen Tag auf dem Hundeplatz.

Perfekt stehen

Das Training hat sich in vielerlei Hinsicht ausgezahlt. Natürlich bei den Wettbewerben, bei denen es auch darauf ankommt, dass sich die Tiere von der besten Seite zeigen – also perfekt stehen und beispielsweise keine Sprünge oder andere Mätzchen machen. Foster vom Mettinger Land hat deshalb ergänzend eine Begleithundeprüfung absolviert.

Aber auch ansonsten zeichnet den Entlebucher Sennenhund alles aus, was seine Rasse im besten Fall an den Tag legt. Einst in der Schweiz als Zugtiere zum Transport von Milch und Käse eingesetzt, sind die Tiere – so wie Foster vom Mettinger Land – sehr arbeitseifrig, aber auch lebhaft und neugierig. Besucher im Haus Averbeck bemerken das sofort. Deshalb ist eine konsequente Erziehung das A und das O. Die lässt Heike Averbeck ihrem Liebling gerne angedeihen. Die Zusammenarbeit mit ihm sei einfach erfüllend, sagt Heike Averbeck.

Gute Hüte- und Familienhunde

Weitere Eigenschaften von Entlebucher Sennenhunden: Sie sind wachsam und eignen sich gut als Hüte- und Familienhunde – allerdings nur dann, wenn Herrchen und Frauchen grundsätzliche Erfahrungen im Umgang mit Hunden und speziell auch mit Entlebucher Sennenhunden haben. Und schließlich sind sie bestens für die Fährtenarbeit einsetzbar. Das ist das nächste Erziehungsprojekt, an dem Foster vom Mettinger Land und Heike Averbeck arbeiten wollen. Entlebucher Sennenhunde benötigten sehr viel Bewegung und Abwechslung, ansonsten verkümmerten sie, betont die Fürstenauerin.

Foster vom Mettinger Land wird bald Vater

Dass der Weltsieger und die Fürstenauerin ein Team geworden sind, war keine Frage des Geldes oder des Zufalls. Die Sennenhundezüchter, die in Westfalen eine ihrer Hochburgen haben, suchten immer den passenden Menschen für ihre Tiere – was die Erfahrung, das Temperament und das Einfühlungsvermögen angehe, sagt Heike Averbeck. Sie sei froh, dass alles gepasst habe.

Foster von Mettingen sei übrigens ihr dritter Entlebucher Sennenhund. Während der erste ein reiner Familienhund ohne Titelambitionen war, hat sich das mit Foster von Mettinger Land gründlich geändert. Der ist übrigens von diesem Sonntag auf Montag achtfacher Vater geworden.. Das Fürstenauer Hundeglück ist damit perfekt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN